Viel Platz für neue Eigenheime

Im östlichen Altkreis entstehen mehrere Neubaugebiete

+
Erschließung des Neubaugebiets in Heiligenrode: Die Kanalarbeiten sind fast abgeschlossen. Im Hintergrund ist zu sehen, dass sich bereits zwei Häuser an der bestehenden Straße „Am Eichberg“ im Bau befinden.

Niestetal/Nieste/Lohfelden/Helsa/Fuldabrück/Kaufungen. Der Countdown für das Neubaugebiet Am Eichberg in Niestetal läuft: Nach Einschätzung der Gemeindeverwaltung können die ersten Bauherren im September mit der Errichtung ihrer Häuser beginnen.

Am Ortsrand von Heiligenrode entstehen 90 Bauplätze, Geschäfte, ein Kindergarten mit 55 Betreuungsplätzen und ein Kinderspielplatz.

3,8 Millionen Euro investiert die Gemeinde Niestetal, um das sechs Hektar große Gelände vor allem für die Ansiedlung junger Familien zu erschließen (Straßen, Kanäle, Wasserleitungen und Beleuchtung). Es wird Zufahrten über die Karl-Marx-Straße und über die Straße Am Stein geben.

„Wir sind gut im Zeitplan“, so Verwaltungssprecher Dennis Bachmann. Hauptausführende der Erschließungsarbeiten ist die Firma K. Emmeluth, Kassel, die im Dezember 2013 und sechs Monate später mit den beiden weiteren Bauabschnitten fertig werden soll.

In der Erinnerung bleibt die Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg: Im Mai 2012 mussten Spezialisten anrücken, um auf dem nahe der Autobahn 7 gelegenen Gelände mit ungewöhnlich vielen Bombentrichtern Kriegshinterlassenschaften aufzuspüren und zu beseitigen. 30 Bauplätze hat die Gemeinde im Zuge des Flächenankaufs an Voreigentümer vergeben, die Vermarktung der frei vergebenen 60 Grundstücke ist in vollem Gange. „Sobald Bauplätze nach der ersten Runde noch nicht verkauft sind, werden wir dies mit den zu erfüllenden Voraussetzungen veröffentlichen“, sagte Dennis Bachmann.

Kontakt: Gemeinde Niestetal, Volkmar Nockert, Telefon: 05 61/ 5 20 23 10.

Nieste

Die Gemeinde Nieste erschließt an der Ortseinfahrt aus der Richtung Kaufungen das Neubaugebiet Valtensbreite mit 58 Bauplätzen in einer Größe von 600 bis 800 Quadratmetern. Die ersten neuen Straßen des Baugebiets sind schon fast fertig. Nach Auskunft der Gemeindeverwaltung kann ab Mitte August mit der Bebauung begonnen werden. 26 Bauplätze sind noch frei. Der Preis beträgt 80 Euro pro Quadratmeter voll erschlossen. Im benachbarten Baugebiet Über dem Krughofe sind noch vier Plätze zu haben, sie kosten 75 Euro pro Quadratmeter einschließlich Erschließungskosten. Kontakt: Helmut Lippert, Gemeindeverwaltung Nieste, Telefon: 0 56 05 / 94 41 27 und www.nieste.de

Helsa

Im Neubaugebiet Festplatz im Zentrum von Helsa stehen von elf Bauplätzen noch fünf Grundstücke zu einem Kaufpreis von 80 Euro einschließlich Erschließungskosten zur Verfügung. Kontakt: Ana Röhrscheid, Gemeindezentrum Helsa, Telefon 0 56 05 / 80 08 33 und www.gemeinde-helsa.de

Lohfelden

Die Gemeinde Lohfelden erschließt zurzeit die Passivhaussiedlung im Baugebiet am Lindenberg mit mehr als 100 Wohneinheiten in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie in Reihenhäusern. Der Grundstückspreis beträgt 110 Euro voll erschlossen.

Voraussetzung für die Bauherren ist die Umsetzung des Passivhausstandards mit einem Restwärmebedarf von weniger als 15 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche / Jahr. Kontakt: Kämmerei und Liegenschaften im Rathaus, Thorsten Bürgel, Telefon: 05 61/5 11 02 45 und www.lohfelden.de

Fuldabrück

Das Baugebiet „Die Goldene Aue“ am Orts- und Waldrand von Dörnhagen mit rund 80 Bauplätzen steht kurz vor der Erschließung. Die Grundstücke sind 500 bis 600 qm groß. Die Grundstücke kosten 99,24 oder 113,79 Euro pro Quadratmeter je nach Lage einschließlich Erschließung. Kontakt: Tanja Thöne im Fachbereich Bauen und Wohnen im Rathaus der Gemeinde Fuldabrück, Telefon: 0561 /94 63 34 und www.fuldabrueck.de

Kaufungen

Die Gemeinde Kaufungen plant ein Neubaugebiet auf dem heutigen Festplatz am Kreisel zwischen Ober- und Niederkaufungen sowie den Grundstücken links und rechts der Theodor-Heuss-Straße. Gegenwärtig wird eine Rahmenplanung für das rund 40.000 Quadratmeter große Areal erarbeitet. Allein auf dem Festplatz können bis zu 26 Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen. Wann die Grundstücke bebaubar sind, steht noch nicht fest, angepeilt wird das Jahr 2015.

Kontakt: Rathaus Kaufungen, Telefon: 05605/802-0 und www.kaufungen.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.