Stolz auf neue Zentrale

Viele interessierten sich für neues Lohfeldener Feuerwehrgebäude

Volles Haus: Viele Lohfeldener kamen zum Infotag, um sich die neue Feuerwehrzentrale von innen anzusehen. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Die Freiwillige Feuerwehr ist mit der neuen Einsatzzentrale in Lohfelden in den Mittelpunkt der Gemeinde gerückt: Mehr als 1000 Bürger sahen sich beim Informationstag am Samstag das neue Gebäude neben der Grünen Mitte an.

Aktive Mitglieder der Wehr führten durch das Gebäude und informierten über ihre Aufgaben. Alles gestalte sich effektiver. „Wir sind stolz auf unser neues Feuerwehrhaus, es nimmt uns eine Menge der bisherigen Arbeit ab“, sagte Wehrführer Werner Seybold, der mit seinen Kameraden und allen Fahrzeugen aus Vollmarshausen nach Lohfelden wechselte. Mit ihnen zogen auch die Mitglieder des Löschzugs aus Crumbach komplett in die neue Zentrale ein. Sie waren nach dem Verkauf des eigenen Gerätehauses zwei Jahre im Ochshäuser Feuerwehrhaus mit untergebracht.

Die Feuerwehrzentrale fördere den Zusammenschluss und auch den Zusammenhalt der Wehr. Letztlich werde viel Geld eingespart. Sobald die neue Satzung in Kraft sei, gebe es keine separaten Löschzüge mehr, sagte Werner Seybold während einer Führung. Die Feuerwehrvereine aus den Ortsteilen sollen aber noch selbstständig bleiben.

Viele Besucher waren von der Qualität der neuen Räume beeindruckt. Kleine Kinder bestaunten natürlich besonders die großen roten Feuerwehrautos. Wie der vierjährige Jannis, der das Gebäude bereits mit Helm betrat. Ihr Junge spiele auch zu Hause am liebsten mit Feuerwehrautos, sagte seine Mutter Sina Kotanidis.

Neben einem Löschfahrzeug diskutierte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Michael Kahl mit jungen Leuten über Brandschutzthemen und Ausbildungswege. Die Jugendarbeit habe innerhalb der Lohfeldener Wehr einen hohen Stellenwert, sagte Kahl.

„So viel Technik habe ich hier nicht erwartet“, sagte Rentnerin Elfriede Kurz (71), die sich nach einem Rundgang mit Abstecher zum zwölf Meter hohen Übungsturm am Ersatzteillager in der Fahrzeughalle stärkte. In dieser großen Halle ist Platz für acht Einsatzfahrzeuge. Daran angrenzend wurde eine Waschhalle gebaut. Elfriede Kurz bewunderte auch die neue Einsatzzentrale und den Umkleidebereich im Erdgeschoss, der für Feuerwehr-Frauen und Männer getrennt eingerichtet wurde.

Fotos: Feuerwehrhaus Lohfelden eröffnet

Feuerwehrhaus Lohfelden eröffnet

In der ersten Etage der Feuerwehrzentrale dominieren die Schulungs- und Ausbildungsräume. Der größere Raum kann mit dem Jugendfeuerwehrbereich als Saal mit 150 Plätzen gekoppelt werden. Überzeugend wirken auch die Projektionsmöglichkeiten für Filme oder Vorträge mittels Flachbildschirmen oder speziell beschichteter Wandflächen. Die Kleiderkammer, eine kleine Küche und ein Instrumentenraum runden das Platzangebot auf der oberen Ebene ab.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.