Viele Lastwagen parken wild

Warten auf die Abfertigung: Herbert Reimnitz spricht mit Lkw-Fahrer Bernd Rentsch, der an der Wolfsburger Straße parkt und darauf wartet, im Logistikzentrum abladen zu können. Fotos: Konrad

Baunatal. Weil Zeitfenster nicht eingehalten werden, kommt es zu am VW-Logistikzentrum Baunatal zu langen Wartezeiten.

Um 17 Uhr sollte Jürgen Spannbauer eigentlich seine Ladung mit Getriebegehäusen im VW-Logistikzentrum an der Wolfsburger Straße in Baunatal abladen. Um 20.30 Uhr steht er immer noch gegenüber der Abzweigung zur Salzgitterstraße, wo er eigentlich nicht stehen darf. Aber was soll er machen? Per SMS wird er kurzfristig über seinen Abfertigungstermin informiert. „Das kann bis zwei Uhr nachts dauern“, sagt Spannbauer, der für ein Unternehmen im bayerischen Grafenau fährt.

Das wilde Parken von Lkw ist seit der Inbetriebnahme des Logistikzentrums in diesem Bereich ein Problem. Häufig blockieren die Lkw den Fuß- und Radweg an der Wolfsburger Straße. Am Donnerstagabend stehen dort zwei bulgarische Laster, die Fahrer nehmen nach der Abfertigung ihre Ruhezeit.

Etwa 700 Lastwagen beliefern jeden Tag das VW-Werk, davon 160 das Logistikzentrum. Herbert Reimnitz, Abteilungsleiter Ordnungsverwaltung der Stadt Baunatal, und Polizeibeamte suchen am Donnerstagabend mit vielen der Fahrer das Gespräch, wollen wissen, woher sie kommen, für wen sie fahren und wen sie beliefern.

Die Befragung will die Stadt Baunatal in ein Konzept zur Lösung des wilden Parkens einfließen lassen. Zur Erarbeitung des Konzepts hatte sie die Stadtverordnetenversammlung Mitte vergangenen Jahres beauftragt.

Nach den Gesprächen mit den Fahrern kommt Reimnitz zu dem Schluss: Aufgrund von Verzögerungen bei der Abfertigung kommt es teilweise zu langen Wartezeiten, die Fahrzeuge stauen sich und die Lkw-Parkplätze sind voll. „Eine Folge ist, dass die Ruhezeiten der Fahrer überschritten werden und viele nach der Abfertigung ihre Pause machen müssen“, sagt Reimnitz. Diese Fahrer stellen sich dann oft direkt an die Straße, weil sie auf dem Parkplatz nach dem Abladen nicht mehr stehen dürfen. Das wiederum gefährdet die Verkehrssicherheit. Acht Lkw parken an diesem Abend unerlaubt an den Straßen. Nach den Beobachtungen der Polizei ist das vergleichsweise wenig.

Laut VW-Sprecher Rudi Stassek kommt es zu den langen Wartezeiten und vollen Parkplätzen vor allem deshalb, weil viele Fahrer ihre vorgegebenen Zeitfenster aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens auf den Straßen und Autobahnen oft nicht einhalten können und zu spät eintreffen. Außerdem kämen viele ausländische Fahrer häufig früher als geplant an, um sicherzugehen, dass sie ihr Zeitfenster nicht verpassen. Stassek: „Diese Lkw blockieren dann die Parkplätze, die eigentlich Kurzzeitparkplätze sind.“ Die einzige Lösung des Problems sieht er derzeit in einer stärkeren Disziplinierung der Speditionen und Fahrer sowie darin, wartende Lkw stärker auf die Parkplätze der Autobahnen zu verweisen. Stassek: „Wir wollen auf keinen Fall, dass die Verkehrssicherheit gefährdet wird und Anwohner verärgert werden.“

Von Mirko Konrad

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.