Vom Adventskranz bis zur Patchwork-Arbeit: Gute Resonanz bei Ahnataler Hobbykünstlerausstellung

Vielfältige Kunst im Bürgersaal

Malen für guten Zweck: Organisator Hartmut Ploch präsentiert sein Werk, dessen Erlös der Gruppe Miteinander zugutekommt.

Ahnatal. Für Brigitte Hahn aus Ahnatals Partnergemeinde Burgstädt nimmt die Hobbykünstlerausstellung im Ahnataler Bürgersaal einen festen Platz in ihrem Terminkalender ein. Alle zwei Jahre, wenn sich Ahnatals Freizeitkünstler treffen und ihre Werke präsentieren, packt sie die Koffer und reist nach Weimar. „Ursprünglich waren wir fünf Künstler aus Burgstädt, die 1997 das erste Mal in Ahnatal teilgenommen haben. Ich bin jetzt übrig geblieben“, erzählt sie, während sie sich ihren Klöppelarbeiten widmet.

Auch zur 15. Ahnataler Hobbykünstlerausstellung war Hahn wieder vertreten. Zusammen mit 20 weiteren Ausstellern, davon auch zwei aus Vellmar und einer aus Kassel, sorgte sie für das Gelingen der Veranstaltung. In den elf Ausstellungsstunden am Samstag und Sonntag sahen sich rund 600 Besucher die Arbeiten an. Organisator Hartmut Ploch freute sich über die Vielfalt der Aussteller: „Ich hatte am Anfang Bedenken, dass sich nur Maler ankündigen würden. Aber es ist eine bunte Mischung geworden.“ Von gemalten Bildern, Adventskränzen und selbst geschnitzten Weihnachtskerzen aus Holz über Stickereien, Weihnachtskarten und Patchwork-Arbeiten bis hin zu Fotografien und Literatur war alles vertreten. Einen großen Andrang gab es auf die Ahnatal-Kalender von Fotografin Ruth Brosche. Für Entspannung sorgte „Wichtelpapa“ Isak K. Burg. Der Autor der „DörnbergGeschichten“ hatte eine Leseecke vorbereitet und las den Besuchern seine Kurzgeschichten vor. Einen Blickfang boten die zahlreichen selbst gefertigten Teddybären am Stand von Gabriele Guthof.

Von jedem Teilnehmer kassierte Ploch 15 Euro Standgebühren. Nach Abzug der Kosten, 50 Euro an die Gemeinde Ahnatal für die Stellwände sowie 10 Euro für Kopiergeld, wird der Erlös an die Ahnataler Gruppe Miteinander, die sich für die Integration von Menschen mit Behinderungen und deren Familien in die Gesellschaft einsetzt, gespendet. Darüber hinaus wollen einige Künstler einen Teil ihres Gesamterlöses oder den Erlös aus dem Verkauf einzelner Exponate an die Gruppe Miteinander spenden. Am Mittwoch, 27. November, treffen sich viele der Hobbykünstler bereits wieder. Dann wird im Ahnataler Rathaus die traditionelle Weihnachtsausstellung der Hobbykünstler eröffnet. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.