Baunataler Einkaufszentrum ist ein Jahr alt

Ratio-Land: Vier Millionen Kunden im ersten Jahr

+
Leitungsteam: Der neue Centermanager Fritz von Schmieden und seine Assistentin Hanna Fuhrmann vor Geburtstagsdeko.

Baunatal. Vier Millionen Kunden kamen im ersten Jahr ins Einkaufszentrum Ratio-Land in Baunatal-Hertingshausen. Diese Zahl nennt das Center-Management und bilanziert, dass man damit den angepeilten Durchschnitt von mindestens 12 000 Besuchern pro Tag erreicht habe.

Heute jährt sich die Eröffnung. Schon ein halbes Jahr vorher, im Herbst 2011, war das Ratio-Warenhaus, nun in Regie von Edeka, an den Start gegangen. 39 Geschäfte und elf Gastronomiebetriebe befinden sich in der Ladengalerie, die für über 55 Millionen Euro am Ort des früheren Ratio-Marktes gebaut worden war. Ankermieter sind neben Edeka der Elektromarkt Saturn, die Bekleidungshäuser C&A und H&M sowie Intersport Hesse. Das Einkaufszentrum bietet 1500 Parkplätze, teils überdacht.

Alle Mieter seien zufrieden, sagt Fritz von Schmieden , seit zwei Wochen Centermanager als Nachfolger von Thomas Siemer, der das Ratio-Land Ende 2012 aus privaten Gründen verlassen hat. Pro Tag kämen zwischen 12 000 und 15 000 Kunden, an verkaufsoffenen Sonntagen mehr als 20 000. Jedoch fließe der Besucherstrom in Wellen, ergänzt Assistentin Hanna Fuhrmann, die im Interim die Geschäfte führte: „Freitag und Samstag sind die stärksten Tage“.

Zum Umsatz will das Centermanagement nichts sagen. Man sei gegenüber den Mietern „zu Stillschweigen verpflichtet“, sagt von Schmieden. Aber: Natürlich sei noch Luft nach oben.

Vier Flächen stehen von Anfang an leer. Auf einer davon, im Gastronomiebereich, werde vermutlich im April „Swiss Break“ eröffnen, eine Firma, die schweizerische Spezialitäten wie Rösti, Fondue und Raclette offeriert. Dieses Angebot gibt es laut Fuhrmann in der Region noch nicht. Wegen der anderen drei Flächen verhandele man, so lautet wie schon seit einem Jahr die Auskunft. „Wir wollen etwas Passendes“, sagt von Schmieden: Konkurrenz für vorhandene Läden dürfe es nicht sein. Denkbar seien Anbieter aus den Sektoren Dienstleistung, Gastro und Accessoires.

Änderungen im zweiten Jahr? Man wolle auf den Veranstaltungsflächen in den hohen, breiten Gängen, die ein Teil der Kunden als zu weitläufig empfindet, die Dekoration und die Zahl der Aktionen verstärken, um „mehr Shopping-Atmosphäre zu schaffen“, sagt Fuhrmann. Gerne nehme man auch Ideen für Ausstellungen mit lokalem Bezug auf. Ferner wolle man das vor allem nach Süden reichende Einzugsgebiet genauer analysieren, sagt von Schmieden.

Fotos: Ein Jahr Einkaufszentrum Ratio-Land in Baunatal

Ein Jahr Einkaufszentrum Ratio-Land in Baunatal

Bis Samstag, 16. März, läuft im Ratio-Land ein Geburtstagsprogramm mit Modepuppen-Dekoration, einem drei Meter hohen Walk-Ball, in dem man sich fortbewegen kann, Stelzenläufer, einer marschierenden Jazz-Band, kleinen Präsenten und einem Gewinnspiel.

Von Ingrid Jünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.