Werner Merkel, Hans-Jürgen Jacobsen, Herbert Appel und Willi Becker aufgenommen

Vier neue Ehrenritter gekürt

Hut und Urkunde: Präsident Andreas Fehr (rechts) nahm vier nordhessische Persönlichkeiten in den „Rat der Ehrenritter“ auf. Mit auf dem Bild sind (von links) Werner Merkel, Hans-Jürgen Jacobsen, Herbert Appel, Dieter Michel und Willi Becker. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden/Kassel. „Wir sind freiwillig zu Ehrenrittern geschlagen worden, fühlen uns jedoch benachteiligten und kranken Kindern besonders verpflichtet“, sagte Dieter Michel. Mit diesen Worten und einem dreifach donnernden Helau und Alaaf eröffnete der geschäftsführende Vorsitzende des „Rates der Ehrenritter“ das Ordensfest im Löwenhof. Neben farbenfrohen Showeinlagen und einer markigen Büttenrede stand der Ritterschlag für vier neue Ehrenritter im Mittelpunkt der gut besuchten Veranstaltung des gemeinnützigen Vereins, der sich um die Förderung des karnevalistischen Brauchtums kümmert.

Neue Mitglieder mit modernen Ideen, Lebensfreude und einem guten Schuss Humor seien wie das Salz in der Suppe, sagte Dieter Michel, als er die „närrischen Lichtgestalten“ vorstellte. Dann wurden Herbert Appel, Willi Becker, Dr. Hans-Jürgen Jacobsen und Werner Merkel in den Kreis der Ehrenritter aufgenommen. „Es war nicht einfach, für jeden die passende Hutgröße zu finden“, scherzte Sitzungsleiter Edgar Donath.

Zuvor hatte Dieter Michel den Werdegang und das ehrenamtliche Engagement der in der Versicherungs- und Medizintechnikbranche der Region tätigen Führungspersönlichkeiten herausgestellt.

Markus C. Leitschuh nahm das aktuelle Kasseler Geschehen als „Fulle-Fischer“ auf die Schippe. Von der „Pyramide des Hülgines“ bis zum Tramziel Vellmar („Draußen bei Immenhausen“) waren einige spaßige Vergleiche dabei. Viel Beifall gab es auch für das Fuldataler Tanzmariechen Aileen Freese. Alleinunterhalter Manni Schmelz aus Lohfelden sorgte für die richtige Begleitmusik. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.