Kindergarten Königsfahrt in Ahnatal: Sponsoren kaufen Spielzeugeisenbahn

Mit Volldampf voraus

Da geht es lang: Lukas (von links) gibt die Richtung für Noah, Finn, Felix, Mira und Linus auf der neuen Eisenbahn vor. Foto: Kisling

AHNATAL. Der Kindergarten Königsfahrt ist um eine Attraktion für seine Sprösslinge reicher: Eine Spieleisenbahn als Außengerät konnte dank großem Engagements und finanzieller Unterstützung zahlreicher Sponsoren realisiert werden.

Im Frühjahr kam der Wunsch zu der zehn Meter langen Bahn mit Lokomotive und vier Anhängern auf. Kreativ warb man um Sponsoren. Bei einer ausgerichteten Sponsorenolympiade bewiesen die Erzieherinnen, Eltern und Kinder großen Zusammenhalt und schafften eine Grundlage für das Projekt.

Weitere Sponsoren schlossen sich an und so konnte bereits drei Monate später das 3000 Euro teure Projekt finanziert werden. Sechs Firmen hatten maßgeblich zur Finanzierung beigetragen.

„Ein großes Dankeschön an das gezeigte Engagement und die Unterstützung. Was wir hier in den letzten Monaten erreichen konnten, zeigt den Zusammenhalt, der im Kindergarten herrscht“, freute sich Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert.

Gerät belebt den Hof

Die Eisenbahn belebt nun den hinteren Teil des Kindergartenhofes. Von den Kindern wird das neue Gerät bereits stark genutzt. Das Außengerät fördere in vielerlei Hinsicht die motorischen Fähigkeiten der Sprösslinge. Sowohl beim Balancieren, Klettern, Turnen oder Krabbeln durch tunnelartige Röhren werde die Motorik angesprochen, sagen die Erzieherinnen. Zudem kann das Gerät für Rollenspiele genutzt werden, oder es bietet eine Ruhemöglichkeit dank der Sitzgelegenheiten.

Neben der Bahn seien weitere Veränderungen am hinteren Teil des Kindergartengeländes geplant, um diesen für die Sprösslinge noch attraktiver werden zu lassen, erklärte Siebert. Auch hierbei setze man auf die Gemeinschaft im Kindergarten. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.