Konzert-Höhepunkt: Harmonic Brass München tritt in Weimarer Kirche auf

Ein Tag voller Musik

Kommen nach Ahnatal: Das Quintett Harmonic Brass mit von links Thomas Lux, Andreas Binder, Manfred Häberlein, Gergely Lukács und Hans Zellner. Foto: privat/nh

Ahnatal. Einen „absoluten Konzert-Höhepunkt mit einem der weltbesten Blechbläserensemble“ verspricht Pfarrer Thomas Dilger von der evangelischen Kirche in Weimar für Mittwoch, 9. Mai. An diesem Tag wird ab 19.30 Uhr das Quintett Harmonic Brass München zu Gast sein mit seinem Programm One Day of Music.

Und so sieht er aus, der eine Tag mit Musik. Aufstehen mit Johann Sebastian Bach, Mittagessen mit Gioachino Rossini, den Abend mit John Williams verbringen, dazwischen auf einen Cafe zu Georg Friedrich Händel. Mit ihrem One Day of Music ist laut Ankündigung den Musikern von Harmonic Brass das wohl kreativste Konzertprogramm gelungen, das sie jemals ihrer großen Fangemeinde präsentiert haben.

Ein 24-Stunden-Tag wird auf viele Musikstile hin untersucht. Aberwitziges, selten Gehörtes löst Klassiker und persönliche Lieblingsstücke der Musiker ab. Dabei werden auf der Bühne ungeahnte Kräfte freigesetzt und vom Quintett so viele verschiedene Instrumente eingesetzt wie noch nie zuvor. Es werde also viel geboten für Ohr und Auge.

Über allem steht als klassisches Hauptwerk Johann Sebastian Bachs monumentale Toccata und Fuge in d-Moll, von Trompeter Hans Zellner ins Quintett-Format gebracht. Rossinis Ouvertüre zu Wilhelm Tell, Eigenkompositionen, Musik von Michael Jackson und Frank Sinatra: Die Zuhörer werden mit dem Konzert auch eine Zeitreise unternehmen. Langeweile dürfte es nicht geben, wenn die fünf Münchner Instrumentalisten aus einem 24-Stunden-Tag zwei Stunden Musik destillieren und präsentieren.

Das hat sich weltweit herumgesprochen. Carnegie Hall New York, Frauenkirche in Dresden, Gewandhaus zu Leipzig, Endler Hall Kapstadt: Rund um den Globus haben sich die Herren aus München mit ihren Blechbläsersound eine Fan-Gemeinde erspielt. Das Quintett besteht auch Hans Zellner (Trompete), Gergely Lukács (Trompete), Andreas Binder (Horn), Thomas Lux (Posaune) und Manfred Häberlein (Tuba).

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für 15 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten 10 Euro) im Tee-Kontor in Weimar, Telefon 05609/7400, bei Musikhaus Eichler am Ständeplatz in Kassel, bei Scheffer Bürobedarf in Vellmar, Holländische Straße 80 und im evangelischen Pfarramt Weimar, Steinweg 18, Telefon 0 56 09/3 85. Restkarten kosten an der Abendkasse 18 Euro (ermäßigt 12 Euro). (mic)

Infos im Internet unter www.harmonicbrass.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.