Gut vorbereitet im Stadionrund

Ausdauersportereignis „Baunatal rennt“ und City-Triathlon an neuem Ort

+
Auf geht‘s: Mit großem Elan gingen die Mädchen und Jungen beim 200 Meter Bambini-Rennen an den Start.

Baunatal. Die Sportstadt stand jetzt ganz im Zeichen des Volkslaufs „Baunatal rennt“ und des City-Triathlon. Die Ausdauersportveranstaltung des KSV Baunatal fand erstmals komplett im Parkstadion statt.

Wer beim Volkslauf gut mithalten will, muss trainieren. Das haben auch die vier- bis achtjährigen Mädchen und Jungen der KSV-Kindersportschule beherzigt, die sich mit Alice Metz (21) gut auf den Start beim Volkslauf vorbereitet hatten.

„Alle so schnell“

Im Zieleinlauf des 200 Meter Bambini-Rennens waren die meisten ganz vorne mit dabei: „Ich freue mich, dass alle so schnell waren“, sagte die von ihren Kindern begeisterte Übungsleiterin. Auch die Starter auf den fünf, zehn oder 20 Kilometer-Strecken und die am City-Lauf teilnehmenden Athleten beflügelte die diesmal andere Atmosphäre mit dem Start und Ziel im Stadion.

Volksklauf "Baunatal rennt"

Volkslauf "Baunatal rennt"

Die Baunataler Werkstätten schickten beim Volkslauf elf Mitglieder ihres wöchentlichen Sportreffs mit Betreuerin Marion Zinke auf die 13 Kilometer lange Walking-Strecke. Schon die Teilnahme sei ein Erlebnis und stärke das Selbstwertgefühl, sagte Vorstandsassistentin Ute Hose. Am Ende freuten sich alle Geher über die Urkunde als Beleg für die gute sportliche Leistung.

Spende an die Werkstätten

Der KSV Baunatal wird das Startgeld vom Bambini-Lauf und Walking den Baunataler Werkstätten zur Verfügung stellen.

Zweiter großer Teil des gut organisierten Baunataler Ausdauerwochenendes war der City-Triathlon, bei dem am Sonntag zu Beginn im Sportbad geschwommen wurde. Das Laufen führte durch den Stadtpark ebenfalls mit Zieleinlauf im Parkstadion.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.