Einigung mit Betriebsrat

VW in Baunatal verlängert Verträge von 1300 Leiharbeitern

Kassel/Baunatal. 1300 Leiharbeiter im VW-Werk Kassel in Baunatal können aufatmen. Werkmanagement und Betriebsrat einigten sich auf eine Verlängerung der zum 30. Juni auslaufenden Verträge.

Diese Entwicklung gaben beide Seiten am Dienstag im Anschluss an eine Betriebsversammlung mit rund 5000 Beschäftigten bekannt.

Insgesamt greift das Werk derzeit auf 1800 Leiharbeiter zurück. Nahezu 1300 Verträge seien bis Ende des Jahres verlängert worden, sagte Betriebsratschef Carsten Bätzold. Ein kleiner Teil – etwa 70 bis 80 – habe nur eine Frist zunächst bis zum 30. September bekommen. „Ziel des Betriebsrates ist, noch mehr Kollegen in den Stamm zu übernehmen. Da sind wir dran.“

Mit Aussagen über eine Zahl von Mitarbeitern, die mit einer festen Stelle bei VW in Baunatal rechnen können, hält sich Bätzold zurück. Mindestens sollten es „mehrere Hundert“ sein, sagte er. Auch vom Werkmanagement gibt es dazu keine Angaben. „Wir haben schon einiges getan am Standort“, betonte stellvertretender Personalchef Dr. Michael Ritter. 2011 seien 780 Leiharbeiter übernommen worden, jüngst weitere 560.

Diese vorsichtigen Äußerungen sind wohl der Marktlage geschuldet. Bei den Auslieferungen von Neuwagen steht der Volkswagen-Konzern weltweit zwar noch mit einem Plus von 5,9 Prozent da. Zustande kommt die weiterhin positive Entwicklung allerdings nur durch zwei Märkte: In Asien gibt es satte Zuwächse von 16,4 Prozent, in Nordamerika von 13 Prozent. In allen anderen Gebieten – einschließlich Deutschlands (minus 4,2 Prozent) – geht der Handel mit Autos zurück.

Bätzold kündigte außerdem eine Spendenaktion zur Hochwasserkatastrophe an allen europäischen VW-Standorten an. Alle Beschäftigten werden in den nächsten Tagen angeschrieben und um eine Spende gebeten. Der gewünschte Betrag wird dann vom Lohn abgezogen.

Von Sven Kühling

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.