100.000 Bestellungen für den neuen Golf in Wolfsburg

VW-Werk Baunatal hat Anteil an guter Auftragslage

Baunatal. 100.000 Bestellungen liegen nach Angaben von VW in Wolfsburg für den neuen Golf vor. Auswirkungen auf die Arbeit im VW-Werk Kassel in Baunatal hat die gute Auftragslage für den Golf 7 schon seit Längerem.

Deshalb plane das Stammwerk zusätzliche Sonderschichten, heißt es in einer Pressemitteilung. Vorgesehen seien drei Samstag-Frühschichten. „Wir partizipieren an dem Boom. Deshalb fahren wir in vielen Bereichen ein Modell mit 18 Schichten“, sagt Baunatals VW-Sprecher Rudi Stassek. „In die Sonderschichten ist der Samstag schon mit einbezogen.“

Viele Teile werden in Baunatal für den im Golf verwendeten Modularen Querbaukasten (MBQ) gefertigt. Und natürlich werden die Autos häufig mit Getrieben aus dem nordhessischen VW-Standort ausgestattet. Verbaut werden Karosserieteile und Getriebe laut Stassek aber nicht nur im Golf, auch im Audi A 3 und im Skoda Octavia werden diese beispielsweise benötigt.

Aktuell ändere sich im Baunataler Werk nichts, sagt der Sprecher. „Das läuft schon seit Monaten so.“ (sok)

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.