Behälter mit heißem Aluminium lief aus

VW-Werk: Feuer in der Gießerei

Baunatal. Ein Feuer gab es kürzlich in der Gießerei des Baunataler VW-Werks. Wie erst jetzt bekannt wurde, war am vergangenen Sonntag ein Behälter mit heißem Aluminium ausgelaufen und hatte einen darunter stehenden Hubwagen in Brand gesetzt. Das bestätigt VW-Sprecher Rudi Stassek auf Anfrage. Menschen seien bei dem Vorfall nicht zu Schaden gekommen.

Die Hebevorrichtung an einer Wanne mit heißem Aluminium habe nicht richtig funktioniert, so Stassek. Das heiße Metall lief aus auf den Arbeitswagen. Dort schmolz laut Stassek eine Druckluftleitung, dadurch sei das Feuer angefacht worden.

„Unsere Feuerwehr war in drei Minuten da und hat den Brand gelöscht“, erläutert der Sprecher weiter. Grundsätzlich sei ein solcher Vorfall in der Gießerei nicht ungewöhnlich. Unglücklich sei nur gewesen, dass der Hubwagen unter dem Behälter stand. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.