Polizei nimmt Täter auf Parkplatz fest

Polizei fasst zwei Reifendiebe: Ein Täter ist noch flüchtig

Baunatal. Drei Tatverdächtige, die auf dem Gelände des Baunataler VW-Parkplatzes Autoreifen gestohlen und Fahrzeuge aufgebrochen haben sollen, wurden am Dienstag von der Polizei festgenommen. .

Nach Angaben von Polizeisprecher Marco Abersfelder handelt es sich um einen 20-Jährigen, der in einem Auto aus Altenbeken saß, sowie einen 24-Jährigen aus Delbrück. Ein Verdächtiger sei noch flüchtig.

Gegen 1.40 Uhr waren Mitarbeitern des Werkschutzes zwei verdächtige Personen aufgefallen. Sie informierten die Polizei. Eine Zivilstreife stoppte schließlich ein Fahrzeug mit Paderborner Kennzeichen. Nach kurzer Verfolgung stoppten die drei Insassen ihr Auto, stiegen aus und flüchteten zu Fuß Richtung Mattenberg.

Im Auto befanden sich Aluräder eines Audi. Das Fahrzeug hatten die Täter wohl zuvor mit einem Wagenheber auf Mauersteinen abgestellt. Außerdem hatten sie eine Scheibe eingeschlagen und eine Ledertasche entwendet. Am Abend rief der Werkschutz erneut bei der Polizei wegen einem verdächtigen Fahrzeug an. Die Beamten fanden schließlich einen 24-Jährigen in einem Gebüsch versteckt. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.