VW-Werk: Weitere 200 Leiharbeiter bekommen feste Stelle

Baunatal. Das VW-Werk in Kassel übernimmt weitere 200 Leiharbeiter auf feste Stellen. Das teilt Betriebsratsvorsitzender Carsten Bätzold mit. Damit reagiert der Konzern auf die gute Auftragslage am zweitgrößten deutschen VW-Standort.

Aktualisiert um 15.35 Uhr.

Laut Bätzold werden alle Leiharbeiter übernommen, die von März bis Mai 2014 eine Einsatzdauer von 36 Monaten erreichen. Noch am vergangenen Donnerstag hatte Bätzold davon gesprochen, dass er der Forderung nach weiteren Übernahmen beim Vorstand in Wolfsburg Nachdruck verliehen habe. Am Freitag kam nun die Zusage, dass weitere Leiharbeiter in Baunatal einen festen Job bekommen.

Lesen Sie auch

- VW verkauft mehr Autos: Mehrarbeit auch für Werk in Baunatal

Die Investitionen in Baunatal zeigten Wirkung, sagte Werkleiter Prof. Hans-Helmut Becker. „Bei größeren Kapazitäten brauchen wird auch mehr Leute.“ Bätzold weist darauf hin, dass seit 2010 somit insgesamt 3000 neue Mitarbeiter im VW-Werk Kassel in Baunatal eingestellt wurden. 1800 davon seien zuvor als Leiharbeiter eingesetzt gewesen, erläutert er. (sok)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.