Urnengang erfolgt am 9. September 2012

Wahl zur Nachfolge Werderichs

Fuldatal. In gut einem Jahr endet die zweite Amtszeit von Fuldatals Bürgermeisterin Anne Werderich. Zum 31. Dezember 2012 scheidet die FDP-Politikerin als Rathauschefin aus. Sie wird nicht erneut kandidieren. Am Sonntag, 9. September 2012, soll über einen Nachfolger beziehungsweise eine Nachfolgerin entschieden werden. Eine Stichwahl wäre am 23. September. Dies legten die Gemeindevertreter während ihrer Sitzung am Mittwochabend fest.

Dieser Termin zur Direktwahl liege in dem von der Hessischen Gemeindeordnung festgelegten Zeitraum, hatte zuvor die Bürgermeisterin erklärt. So soll die Wahl eines Bürgermeisters frühestens sechs Monate und spätestens drei Monate vor Ablauf der Amtszeit erfolgen.

Kandidatenwahl der SPD

Derzeit hat lediglich die SPD mit Stefanie Roß-Stabernack, Vorsitzende der Gemeindevertretung, und Hauptamtsleiter Klaus Exner zwei Personen als mögliche Kandidaten für das Bürgermeisteramt benannt. Nach einer parteiinternen Vorstellungsreihe will sich die Fuldataler SPD dann am 27. Januar während einer Mitgliederversammlung auf einen der beiden festlegen.

Auch die CDU will einen Kandidaten für die Direktwahl stellen, hat sich aber noch nicht auf eine Person festgelegt. So sei noch nicht entschieden, ob die Person aus den eigenen Reihen komme oder von außerhalb, hatte Parteichef Werner Persch Mitte November mitgeteilt. Der Vorstand der Fuldataler CDU will seinen Kandidaten während eines Sonderparteitages voraussichtlich im April 2012 präsentieren.

FDP und FWG wollen erklärtermaßen keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Die Grünen haben noch nicht festgelegt, ob sie jemanden zur Wahl um das Bürgermeisteramt stellen oder zum Beispiel die Person des Koalitionspartners SPD unterstützt werden soll. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.