Aufsicht nicht mehr gewährleistet

Freibad in Wattenbach droht Schließung - Calden bald dicht

Schließung droht: Das Waldschwimmbad Wattenbach wird wegen seiner familiären Atmosphäre geschätzt. Möglicherweise ist es in diesem Jahr zum letzten Mal geöffnet. Archivfoto: nh

Söhrewald/Calden. Die kleinen Freibäder im Umfeld von Kassel haben offenbar Probleme, ihre Bademeister zu halten. Wie jetzt bekannt wurde, werden die Bademeister der beiden Waldschwimmbäder Wattenbach (Söhrewald) und Calden nach Kassel gehen und dort das Team im neuen Auebad verstärken.

Beide Bademeister haben gekündigt, in Wattenbach wird der Schwimmmeister zum 30. Juni gehen, in Calden schon demnächst. Ersatz ist nicht in Sicht, weder der Gemeinde Söhrewald noch der Gemeinde Calden ist es gelungen, einen Nachfolger zu finden.

Lesen Sie auch:

Zwei Wochen nach Öffnung: Freibad Calden muss wieder schließen

Die Konsequenz: Das Freibad in Calden, erst vor 14 Tagen eröffnet, wird nächste Woche für den Rest der Saison geschlossen. In Söhrewald, wo das Waldschwimmbad Wattenbach am Mittwoch, 29. Mai, 17 Uhr mit einem gemeinsamen Anschwimmen eröffnet wird, ist am 30. Juni schon wieder Schluss. Der Grund: Die Sicherheit der Badegäste kann nicht mehr gewährleistet werden.

Ingo Pijanka

Bei den Städtischen Werken in Kassel, Betreiber des neuen Auebads, bedauert man die Entwicklung. „Wir finden das auch nicht gut“, sagte Werke-Sprecher Ingo Pijanka der HNA. „Wir haben niemanden abgeworben.“ Fürs Auebad an der Fulda benötige man sieben bis acht zusätzliche Bademeister. Die Stellen habe man im Winter ausgeschrieben. Einige der nun nach Kassel wechselnden Bademeister seien hier ausgebildet worden.

In Wattenbach kommt ein weiteres Problem hinzu: Die Gemeinde hat auch keinen Pächter für den Kiosk. Pommes und Eis, Cola und Bier wird es also nicht geben.

Die Zukunft in Söhrewald sieht düster aus. Man habe kein Geld im Haushalt 2014 für das Freibad vorgesehen, sagte Bürgermeister Michael Steisel auf Nachfrage der HNA. Grund ist die schlechte Finanzlage der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.