Frühlingsfest im Wassererlebnishaus bot jede Menge Experimente

+
Wasser marsch: Die Besucher hatten – wie hier Malte (5) – große Freude an den Experimenten rund ums nasse Element.

Fuldatal. Wasser marsch: 200 Besucher kamen zum Frühlingsfest des Wassererlebnishauses am Wochenende ins Rohrbachtal. Ein Erlebnisparparcours und viele Experimente rund um das kühle Nass sorgten für so mach lehrreiche Stunde. Da war es denn auch egal, dass Wasser auch von oben kam – in Form von nicht bestelltem Regen.

„Der Wetter macht mir nichts aus“, sagte denn auch der fünfjährige Malte, der die Experimente mit dem flüssigen Element viel spannender fand, als sich über den Regen zu beklagen. Genau so sahen das Elias, Klara-Maria, Valentin und Helena. Eifrig erkundeten die vier Kinder im Wassertier-Zoo die Lebewesen des Teichs, ließen bei diversen Energie-Experimenten zur Stromerzeugung die Muskeln spielen und bearbeiteten gemeinsam die Aufgaben des Frühlingsfest-Quiz.

„Das ist ein schönes Fest. Es macht sehr viel Spaß, an den verschiedenen Stationen Experimente zu machen“, fand die zehnjährige Helena.

Frühlingsfest im Wassererlebnishaus bot jede Menge Experimente

Angetan waren die Besucher auch von der Vorstellung der neuen Entdecker-Kiste zum Thema „Luft und Fliegen“, die bei der Kinder-Uni von Dozentin Susanne Popp-Sobirey vorgestellt wurde. Die fünfjährige Emilie war ebenso erstaunt wie begeistert. Erst recht, als sie bei einem Experiment mitwirken – durfte und Papier zum Fliegen brachte. Große Augen gab es nicht zuletzt am Stand des Schulbiologiezentrums, das frisch geschlüpfte Raupen des Nachtpfauenauges mit gebracht hatte. Unter dem Motto „Wer wird Tierpfleger für Raupen?“ verteilten Tim Grobert und Werner Waldrich diese an die Besucher.

„Wer möchte, kann die Raupen zuhause aufziehen. Wenn sie ihren Kokon bauen und sich verpuppen, sollten sie ins Wassererlebnishaus zurück gebracht werden“, erläuterte der neunjährige Tim. „Wir passen dann hier gut auf sie auf, damit die Schmetterlinge zur richtigen Zeit im nächsten Frühjahr schlüpfen können“.

Von der willkommenen Bereicherung war letztlich auch Klaus Memmen, Leiter des Wassererlebnishauses, sehr angetan.

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.