Waterballs als Attraktion

Schaumparty beim Yolo-Tag im Freibad Lohfelden

Lohfelden. Übers Wasser laufen, Rutschen, Springen oder Tauchen: Kinder und Jugendliche fanden den jetzt „total cool“. Dem Wassersportprogramm an insgesamt acht Stationen schloss sich am Abend eine riesige Schaumparty mit DJ Tommek an.

Die absolute Attraktion des Aktionsnachmittags waren durchsichtige „Water-Balls“, in denen sich die Kinder jeweils fünf Minuten lang auf dem Wasser tummeln konnten. „Das ist ein tolles Gefühl“, obwohl es im Ball ziemlich stickig gewesen sei, befand die 11jährige Schülerin Julia Otto.

Richtig anstrengen mussten sich die Akteure auf der blauen Laufmatte, die die halbe Beckenbreite abdeckte. An dieser Station kam es darauf an, sich schnell fort zu bewegen und dennoch das Gleichgewicht zu halten. Das gelang Cora Günther (13) auf Anhieb.

Richtig gut machte es dort auch der erst elf Monate alte Bruno, der mit seiner Babysitterin Hannah Plaum als jüngster Teilnehmer über die Laufmatte krabbelte. Total viel Andrang herrschte an der gelb-blauen Riesenrutsche, die Freibadleiter Klaus Günther im Beckenbereich vor der Schwimmbad-Gaststätte aufbauen ließ.

„Sport und insbesondere Schwimmen steigert die Gesundheit erheblich und wirkt lebensverlängernd“, sagte Kiefernorthopäde Dr. Stefan Schmidt, der als Mitveranstalter des Yolo-Tages zu einem Gesundheitsquiz mit Fragen über den Muskelaufbau, das menschliche Skelett und die Zähne eingeladen hatte.

Zu den Gästen des Aktionsnachmittags gehörten Bürgermeister Michael Reuter und der Landtagsabgeordnete Timon Gremmels, beide SPD. (ppw)

Bilder vom Yolo-Tag

Yolo-Tag im Freibad Lohfelden

Rubriklistenbild: © Fotos: Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.