Wechsel an Spitze der Baunataler Diakonie Kassel

+
Harald Thiel

Baunatal. Wechsel in der Geschäftsleitung der Baunataler Diakonie Kassel (BDK): Harald Thiel (45), zuletzt kaufmännischer Vorstand, davor Verwaltungsleiter, hat das gegemeinnützige Unternehmen, das sich um behinderte Menschen kümmert, in Richtung Berlin verlassen.

Dort verantwortet Thiel in der Stephanus-Stiftung die Bereiche Personal, Finanzen und Facility Management (Zuständigkeit für die Gebäude). Seine Nachfolge in Baunatal soll am 1. Oktober Michael Conzelmann antreten, bisher in der Evangelischen Heimstiftung Stuttgart für Organisation zuständig.

In einer Pressemitteilung der BDK heißt es, Thiel habe das gemeinnützige Unternehmen wesentlich geprägt und zum Dienstleister ausgebaut. „Wir sind ein Krankenhaus, das Autos baut“, mit diesem Satz habe Thiel die unterschiedlichen Herausforderungen auf den Punkt gebracht.

Er habe einen kritischen Dialog mit den Mitarbeitenden geführt, habe Bodenhaftung und Orientierung am christlichen Glauben bewahrt. Ständigen Willen zur Verbesserung habe er sowohl von sich selbst als auch von den Mitarbeitern gefordert.

Als Verdienste ordnet die BDK Thiel unter anderem zu: neue Struktur der Verwaltung, Integration der BDK in die Diakonie sowie Vereinheitlichung der Verwaltungsabläufe nach dem Zusammenschluss mit den Diakonie-Wohnstätten Kassel 2007. Die Baunataler Diakonie Kassel unterhält Einrichtungen und Dienste an über 70 Standorten in Nordhessen. 1400 behinderte Menschen werden betreut. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.