Tag der offenen Tür an der Rasenallee

Die Wehr lädt in ihr neues Haus

Ahnatal. Die Arbeiten sind erledigt, der Umzug vollzogen, am Samstag, 14. Mai, übernimmt die Ahnataler Feuerwehr ihr zentrales Haus an der Rasenallee. Ab 14 Uhr ist die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, um sich selbst einen Eindruck von dem Neubau zu machen.

Wehrleute werden die Besucher durch Fahrzeughalle, Werkstatt, Leitstelle, Sanitär-, Aufenthalts- und Fortbildungsräume führen. Es gibt einiges an moderner Technik zu bestaunen. Wie auch den Fahrzeugpark, der am Samstag durch einen neuen Gerätewagen Logistik ergänzt wird. Gegen 14.30 Uhr soll der 120 000 Euro teure Lkw in Dienst gestellt werden. Er verfügt über ein Containersystem, das einen schnellen Wechsel von Material erlaubt, damit die jeweils am Einsatzort benötigte Ausrüstung zur Verfügung steht.

Eine Hüpfburg ist für junge Besucher aufgebaut, es gibt Kinderschminken und spezielle Angebote an den Nachwuchs durch die Jugend-Feuerwehr. Ab 15 Uhr ist die Kaffeetafel eröffnet.

3,4 Millionen Euro mussten in das Projekt zentrales Feuerwehrhaus investiert werden. Die Bauarbeiten starteten im Oktober 2009. Ursprünglich sollte das Haus Ende Januar fertig sein. Probleme mit dem Untergrund und strenge Winter hatten zu Verzögerungen geführt. Das neue Haus ersetzt zwei alte Gebäude, die den Anforderungen nicht mehr entsprachen. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.