Feuerwehr Söhrewald gut aufgestellt – 50 Einsätze im Vorjahr

79 Wehrleute sind aktiv

Hohe Auszeichnung: Heiko Serwe (von links) erhielt das silberne Brandschutzehrenzeichen des Landes für 25 Jahre aktiven Feuerwehr-Dienst. Es gratulierten Sascha Krah (Stellvertreter) und Gemeindebrandinspektor Steffen Waitz. Foto: privat/nh

Söhrewald. „Höchst anerkennenswert“ nannte es Bürgermeister Michael Steisel (SPD) bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Söhrewald, dass 79 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr an 365 Tagen im Jahr für die Sicherheit der Bürger in der Gemeinde sorgen.

Gemeinsam mit Gemeindebrandinspektor Steffen Waitz zeichnete der Verwaltungschef aktive Feuerwehrmänner für ihre langjährige Dienstzeit aus. Der Gemeindebrandinspektor zog eine positive Bilanz für das abgelaufene Jahr: Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr hatten 50 Einsätze zu bewältigen. Viermal brannte es, hinzu kamen 37 Hilfeleistungen und neun Fehlalarme. Die Brandschutzaufklärer waren an 61 Stunden in den Kindergärten und an der Grundschule unterwegs, um dem Nachwuchs zu zeigen, wie man sich im Brandfall richtig verhält.

Stolz sei man auch, so Steffen Waitz, auf die 25 Kinder starke Jugendfeuerwehr, die feuerwehrtechnisch ausgebildet werde und umfangreiche Aktivitäten entfalte. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.