Aktion „Ein Päckchen Liebe schenken“: 58 Sendungen weniger als im Vorjahr – Transport ist unterwegs

210 Mal Weihnachtsfreude

Päckchen sind fertig verpackt: Rolf Fink (links) und Martin Hartmann (rechts) von Licht im Osten bedankten sich bei Jakob (von links), Paul und Emil für die tatkräftige Hilfe. Foto: Kisling

Kreis Kassel. 210 Geschenkpäckchen sind aus dem Kreis Kassel unterwegs nach Russland, Osteuropa und Zentralasien. Pünktlich zu Weihnachten sollen die bunt verpackten Präsente arme Familien an ihren Zielorten erreichen und für ein glückliches und frohes Weihnachtsfest sorgen.

Seit 1998 arrangiert die Hilfsorganisation Licht im Osten (LiO) die Spendenaktion. Seit acht Jahren beteiligt sich der Kreis Kassel und ist seitdem ein wichtiger und fester Bestandteil der Aktion. Die Päckchen konnten in den Sammelstellen in Kassel, Ahnatal, Vellmar, Warburg-Herlinghausen und Bad Sooden-Allendorf abgegeben werden. Im Ahnataler Haus der Begegnung wurden alle Geschenke gesammelt und LiO übergeben.

Mit 210 Päckchen mussten die Veranstalter um Organisator Alfred Scherlies allerdings einen Rückgang an Spenden verzeichnen. Noch im Vorjahr war ein außergewöhnlich hohes Ergebnis von 268 Päckchen geglückt, 2011 waren es 220 Geschenke.

„Ich freue mich trotzdem, dass es wieder über 200 Päckchen geworden sind, die anderen Menschen eine Freude bereiten werden“, meinte Scherlies. Besonders hob er das Engagement des Kinder- und Jugendkreises der Landeskirchlichen Gemeinschaft „Friedenshof“ in Kassel hervor. Unter der Leitung des Jugendreferenten Sebastian Bengert sei eine aktive Mitarbeit der Kinder und Jugendlichen für das Projekt erfolgt.

Eine große Spende ging von einer Fürstenwälderin aus, die 23 Päckchen stiftete. Wie in den vergangenen Jahren beteiligte sich das Vellmarer Spielwarengeschäft Benderoth mit einer Sachspende in Höhe von rund 200 Euro.

Engagiert zeigte sich auch der Frauenkreis Weimar in Ahnatal. Er sammelte 130 Euro und deckt damit die Transportkosten. Weitere Spendeneinnahmen in Höhe von 260 Euro werden ebenfalls an LiO überwiesen.

Über die Bereitschaft und Hilfe der vielen Ehrenamtlichen und Spender freute sich Scherlies besonders und kündigte an: „Wir sind gern bereit, auch im nächsten Jahr wieder mitzumachen.“ Dann werden ab Oktober wieder Päckchen gesammelt, um armen Menschen ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.