Beim „Gemütlichen“ des Obst- und Gartenbauvereins

170 Besucher lachten mit Änne und Marie

Ahnatal. „Du, mit den Schlaftabletten, dat is wat. Achtmal bin ich aufgewacht und konnte die ganze Nacht nit mehr einschlafen!“ Die schrulligen Ännchen und Mariechen hatten beim Gemütlichen des Obst- und Gartenbauvereins so einiges aus ihrem Alltagsleben zu berichten und brachten das Publikum zum Lachen.

Doch nicht nur der Sketch der beiden Seniorinnen mit Kultstatus beim Obst- und Gartenbauverein, die von Hanni Boll und Martha Ringelberg in überzeugender und augenzwinkernder Klischee-Manier gespielt wurde, amüsierten die rund 170 Gäste, die den Weimarer Bürgersaal fast bis auf den letzten Platz füllten.

Alleinunterhalter Edwin Becker lud mit Schlagerliedern immer wieder auf die Tanzfläche ein und diese war stets gut gefüllt. Überzeugende Auftritte bot die Frauentanzgruppe: Neben dem Sketsch mit Ännchen und Mariechen führte die altersübergreifende Gruppe einen Volkstanz in traditionellen Kleidern, einen Tanz nach einem Potpourri aus den 20er-Jahren sowie einen Marionettentanz auf und erhielt dafür neben Applaus den Wunsch nach Zugaben.

„Ich bin froh, dass die Frauentanzgruppe unseren Abend bereichern konnte. Proben war aufgrund einiger Krankheitsausfälle schwierig, aber dennoch sind andere sofort eingesprungen, um der Gruppe in der personellen Situation zu helfen“, lobte der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Heinz Ringelberg. Neben den Mitgliedern aus Weimar waren Delegationen der Gartenbauvereine aus Obervellmar, Niedervellmar und Harleshausen in den Bürgersaal gekommen.

Durch zahlreiche Spendenkam eine Tombola mit 300 Preisen zusammen. Die aufwendige Dekoration mit Blumen sowie einer mit Bildern und Figuren dekorierten Bühne rundeten den Abend ab.

Von Tobias Kisling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.