Weiterer Schritt zu Ausbau der KSV-Sportwelt

Baunatal. Der KSV Baunatal ist in seinem Bemühen, die Sportwelt – sein Domizil an der Altenritter Straße – auszubauen, ein Stück weiter. Das Stadtparlament beschloss am Montagabend einstimmig, dem Verein Erbbaurecht für weitere Flächen zu geben.

Es geht um insgesamt 651 Quadratmeter an Nord- und Südseite des heutigen Gebäudes. Dafür zahlt der KSV bis 2100 jährlich knapp 300 Euro Erbbauzins. Die Fläche der Sportwelt soll durch Anbau und Aufstockung auf fast das Doppelte wachsen. Der Verein (5300 Mitglieder) kalkuliert mit 1,7 Mio. Euro Kosten. Gebaut werden soll 2011. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.