Bärenstarkes Ehepaar Hermann krönte Medaillenvergabe beim GSV Eintracht Baunatal

Weltmeister als Sahnehäubchen

Karsten Hellmuth (von links), Uwe Hoffart und Heinz Bachmann gratulierten Richard und Barbara Hermann zum Weltmeistertitel. Fotos: Dilling

Baunatal. Eines der stärksten Ehepaare Deutschlands wohnt in Großenritte: Richard und Barbara Hermann waren bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften vergangenes Jahr in Kopenhagen auf dem Treppchen. Richard wurde Weltmeister seiner Klasse, Barbara ist Vizeweltmeisterin. Der große Erfolg der Hermanns bildete das Sahnehäubchen bei der Sportlerehrung des GSV Eintracht Baunatal am Wochenende in der Kulturhalle. Neben dem Ehepaar erhielten vier weitere GSV-Athleten Gold. 91-mal gab es Silber, 58-mal Bronze und 13 Sportler erhielten eine Ehrenurkunde.

Gold erhielten Stefan Weber für seinen sechsten Platz bei der Senioren-WM im Inline-Hockey, Michael Branke für seinen vierten Platz bei der Gewichtheber-WM und der Nachwuchsgewichtheber Georg Wenner für seinen dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Gold wert ist nach den Statuten des GSV auch die Tischtennisspielerin Gabriele Neumann, die bei den Behinderten-Meisterschaften im Doppel und Einzel siegte. Eine Flut von Silbermedaillen ging an die Garden der Großenritter Carnevalsgemeinschaft (GCG), die vierte, fünfte und sechste Plätze sowie einen ersten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften erzielt hatten. Auch Leichtathleten, Handballer und Kunstradfahrer des GSV waren 2014 sehr erfolgreich. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.