175 Teilnehmer bei der Nacht von Fuldabrück - Vor allem die Kinder hatten viel Spaß beim Radrennen

Wenn Mama Starthilfe geben muss

Guter Start: Florence Bouchon (Zweite von rechts vorne) und die anderen Kinder treten kräftig in die Pedalen. Foto: Hartung

fuldabrück. Wer am Samstag die Schulstraße in Dittershausen überqueren wollte, musste schnell sein, denn bei der 33. Nacht von Fuldabrück wurde die Straße zur Rennstrecke. Mit hohen Geschwindigkeiten sausten insgesamt rund 175 Radsportler aus ganz Deutschland in die Parkstraße und damit dem Ziel entgegen.

Die Vorbereitungen zu der Veranstaltung begannen für die Organisatoren vom Fuldabrücker Radsportclub (RSC) bereits vor zwei Monaten.

Roland Berle (Vorsitzender RSC) freut sich besonders, dass Volker und Thomas Kretschmer als Helfer vor Ort sind. Sie seien schon beim ersten Rennen vor 33 Jahren als Sportler dabei gewesen, sagt Berle.

Während die Erwachsenen erst am Abend über die Rennstrecke fegen, sind die Kinder und Jugendlichen schon am Nachmittag an der Reihe.

Auch Jean-Luc Bouchon (7) aus Bergshausen und seine Zwillingsschwester Florence machen sich mit rund 20 anderen Kindern auf die knapp zwei Kilometer lange Strecke durch Fuldabrück. Vor allem Florence mit der Startnummer 72 tritt kräftig in die Pedale und schafft den dritten Platz. „Ich freue mich riesig“, sagt das Mädchen.

Den ersten Platz macht Fabian Kirsch (5) aus Dittershausen. Sein größter Fan, Mama Ute (37), feuerte ihn ordentlich an. „Für eine Mutter ist es besonders aufregend“, sagt sie.

Birgit Meschkat (37, aus Dörnhagen) findet, „dass die Veranstaltung vor allem für Kinder ein schönes Ereignis ist“. Das findet wohl auch ihr Sohn Paul.

Mit viel Freude und Starthilfe seiner Mama macht der Zweijährige die 50 Meter lange Strecke für die Jüngsten mit seinem Mini-Dreirad unsicher. Wer weiß, vielleicht fährt er ja in zwanzig Jahren beim Abendrennen mit.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.