Gemeinde Ahnatal wächst – Gutes Wohnklima ein Grund

Werben um Bürger

Wenige schwere Fälle: Dieter Rost vom Polizeipräsidium informierte über die Kriminalstatistik für Ahnatal. Foto: Kisling

Ahnatal. Mit Erfolg und Lebensqualität wirbt die Gemeinde Ahnatal für neue Bürger. Tatsächlich kann sich Ahnatal im Vergleich zu anderen Gemeinden über ein Bevölkerungswachstum freuen.

Die Bertelsmann-Stiftung legt derzeit noch Zahlen vor, in denen die Ahnataler Bevölkerung schrumpft und sich voraussichtlich bis 2025 um 13,6 Prozent reduzieren wird. In der Realität scheint Ahnatal insbesondere für Familien immer attraktiver zu werden. Anstatt eines Schwundes wuchs die Gemeinde wieder auf 8000 Bürger, und auch die Altersstruktur ist verhältnismäßig ausgeglichen.

„Wir sind auf einem guten Weg, aber noch nicht aus dem Schneider“, mahnte Bürgermeister Michael Aufenanger während der jüngsten Sitzung des Präventionsrates. Dabei liefert die jüngst in Ahnatal vorgelegte Statistik durch den Jugendhilfeplaner des Landkreises Kassel, Norbert Borowsky-Beckert, ein erfreuliches Resultat: Ahnatal steht überdurchschnittlich gut in Schulabschlüssen da, individuelle Hilfen durch das Jugendamt müssen kaum in Anspruch genommen werden, und auch die Arbeitslosigkeit ist rückläufig.

Als großen Vorteil für Ahnatal sieht Aufenanger die Arbeitsmarktsituation, da man direkt an die Stadt Kassel angrenze. Der zweite zentrale Punkt ist die Lebensqualität - und diese werde durch die Sicherheit gewährleistet.

„Mit Blick auf die Kriminalstatistik kann man feststellen, dass Ahnatal sehr lebenswert ist“, meint Dieter Rost vom Polizeipräsidium Nordhessen im Sitzungssaal des Rathauses. 173 Straftaten wurden 2010 in Ahnatal verzeichnet, schwere Fälle wie Körperverletzung (zehnmal) oder Kfz-Diebstähle (zweimal) kamen dabei eher selten vor. Allerdings kam es häufig zu Sachbeschädigungen. „Dies sind häufig Jugenddelikte“, weiß Rost. Weniger erfreulich ist die Aufklärungsquote: Nur 45,1 Prozent der Straftaten konnten 2010 aufgedeckt werden.

Nach Hochrechnungen ist Ahnatal bei der Häufigkeit von Straftaten dennoch im unteren Bereich bei den regionalen Gemeinden. „Wir sind nach den Zahlen sogar die sicherste an Kassel angrenzende Gemeinde“, erklärt Aufenanger. Daher sei ein Bevölkerungszuwachs nicht verwunderlich, denn wo es sicher sei, lebe es sich auch besser. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.