Märchenwache stellt September-Plan vor

Schauenburg. Musik und Literatur: Die Schauenburger Märchenwache in Breitenbach (Lange Straße 2) gibt einen Ausblick auf ihr Angebot im September. Bereits jetzt kann man dafür Karten kaufen.

• Jochem Wolff kommt wieder mit einem Vortrag und Musikbeispielen in die Märchenwache. Termin: Sonntag, 2. September, 17 Uhr. Dann wird es um Debussy und Ravel gehen, die 150. beziehungsweise 75. Geburtstag feiern. Das Motto: „L’après-midi de poésie“ (auf deutsch: Der Nachmittag der Poesie); Eintritt: 10 Euro.

• Ein zweiteiliges Seminar über „Wege zum literarischen Verstehen“, das sich mit den Brüdern Grimm befasst, findet am 27. und 29. Oktober statt. Referent Karl-Hermann Wegner hält am Donnerstag ab 19 Uhr in der Märchenwache zunächst einen Vortrag. Eine Exkursion, die auch nach Niederzwehren und zum Schloss Schönfeld in Kassel führt, schließt sich am Samstag ab 9.30 Uhr an. Treffpunkt ist die Knallhütte bei Baunatal-Rengershausen, wo die Märchenfrau Dorothea Viehmann geboren wurde. Kosten: 25 Euro; Anmeldungen (bis 20. September) nur an die Volkshochschule Region Kassel.

• „Tales and Music“, so heißt die Devise am Sonntag, 30. September, ab 17 Uhr. Storyteller Richard Martin ist mit doppeldeutigen, humorvollen und witzigen Geschichten zu Gast – manche davon Tausende von Jahren alt. Schwänke, Gespenstergeschichten, Märchen hat Martin in petto, allerdings in englischer Sprache.

Zwischendurch gibt es Musik von Vera Spillner, gespielt auf Geige und Blockflöten. Eintritt: 14 Euro. (ing)

Karten: Märchenwache, Telefon 0 56 01/92 56 78; Anmeldung Volkshochschule unter vhs-region-kassel.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.