Wieder Gerüst an Kaufunger Stiftskirche: Mauerwerk wird ausgebessert

Kaufungen. Zwei Monate bevor die Stiftskirche in Oberkaufungen wegen der Innensanierung für zwei Jahre geschlossen wird, ist an der Nordseite des Kirchenschiffs erneut ein Gerüst errichtet worden. Wie Dekanin Carmen Jelinek am Montag auf HNA-Anfrage mitteilte, wird dort demnächst das Mauerwerk gesichert und instandgesetzt.

Während die Sanierungsarbeiten für das laufende Jahr finanziell abgesichert sind, fehlt für die Zeit ab 2016 noch in erheblichem Umfang Geld. So ist ungeklärt, wie Beleuchtung, Bestuhlung, Elektrik und der neue Gemeinderaum unter der Kaiserempore finanziert werden. Für die Kirchensanierung wurden bislang 3,2 Millionen Euro ausgegeben, weitere 2,5 Millionen Euro sind nötig, um das fast 1000 Jahre alte Gotteshause komplett auf Vordermann zu bringen. Der Bund stellt dieses Jahr zum letzten Mal 150 000 Euro für das Denkmal bereit. (ket)

Infos: www.foerderverein-stiftskirche.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.