Wieder mehr Raum auf VW-Parkplatz in Baunatal

+
Blick aus der Luft: Die Parkplätze am VW-Werk sind gut gefüllt. Vor kurzem hat die Werkleitung den Schotterparkplatz (ganz rechts im Bild) als zusätzliche Parkfläche freigegeben.

Baunatal. „Die Lage hat sich entspannt“, sagt VW-Sprecher Rudi Stassek zur aktuellen Situation auf dem Parkplatz vor dem VW-Werk in Baunatal. Noch bis vor kurzem waren die Verhältnisse auf dem Gelände teilweise chaotisch.

Wegen der guten Beschäftigungslage bei dem Autobauer war der Parkplatz oft übervoll. Hinzu kam Unachtsamkeit einiger Mitarbeiter: Sie stellten Zufahrten zu, so dass es für Rettungsfahrzeuge bei einem Einsatz eng geworden wäre.

Entzerrt habe sich die Situation, sagt Stassek, weil inzwischen mehr Mitarbeiter mit dem Fahrrad oder Motorrad zur Arbeit kommen. Dennoch: Der wegen der Engpässe vor einigen Wochen zusätzlich frei gegebene Schotterparkplatz unterhalb der großen regulären Flächen bleibt geöffnet. „Der wird auch weiterhin rege genutzt“, betont der VW-Sprecher.

Damit die Zufahrtswege entlang der Parkflächen frei bleiben, hat VW inzwischen an den Engstellen zusätzliche Halteverbotsschilder aufgestellt. (sok)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.