Vollmarshausen

Wieder Tankstelle überfallen: War es ein Serientäter?

Überwachungsfoto: So hielt die Kamera den Täter beim Überfall in Ihringshausen fest. Foto: nh

Lohfelden. Die Aral-Tankstelle in Vollmarshausen ist am Donnerstagabend gegen 21.20 Uhr von einem Unbekannten überfallen worden. War es derselbe Täter, der zuvor schon Tankstellen in Kassel, Fuldatal, Felsberg und Wabern überfallen hat?

Der maskierte Täter bedrohte die 26-jährige Angestellte und forderte mit gezogener Pistole die Herausgabe der Tageseinnahmen. Die 26-Jährige musste die Kasse öffnen und die Geldscheine in eine vom Räuber mitgebrachte weiße Plastiktüte stecken. Mit der Beute – wenige hundert Euro – flüchtete der Täter aus dem Verkaufsraum und dann nach links in Richtung Berliner Straße.

Anhand der Videoauswertung und der Angaben des Opfers wird der Täter so beschrieben: 1,70 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlank; er trug eine dunkle Cargohose, ein weißes T-Shirt, einen schwarzen Pullover sowie die in den anderen Fällen ebenfalls getragene schwarze Kapuzenjacke mit auffälligen grauen ornamentartigen Aufdrucken auf Rücken und Brust. Er trug eine dunkle Baseballkappe mit weißen Sternen und graue Handschuhe mit grauem Aufdruck auf dem Handrücken und schwarzen Innenflächen. Zur Maskierung hatte er einen schwarzen Strumpf über den Kopf gezogen. Der Täter sprach Deutsch mit russischem Akzent.

Die Polizei bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.