Wiese statt Supermarkt in Großenritte: Leipziger BVerwG gibt Stadt Recht

Wiese statt Supermarkt in Großenritte: Leipziger BVerwG gibt Stadt Recht

Baunatal. Grüne Wiese, ein Reklameschild und am Rande ein Ahle-Wurscht-Verkaufswagen: Das 5000 Quadratmeter große Gelände an der Rostocker Straße in Großenritte gegenüber dem Edeka-Neukaufmarkt liegt brach.

Der Supermarkt, den die Grundstückseigner dort gern hätten, ist nun vermutlich in unerreichbare Ferne gerückt. Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig hat der Stadt Baunatal, die das Vorhaben ablehnt, Recht gegeben.

Die höchste Instanz bestätigte, dass die Stadt den Schutz des Einzelhandels im Baunataler Einkaufszentrum und in Großenritte über das Interesse der Grundstückseigentümer stellen darf.

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.