Schüler der Eschenwaldschule waren mit Gummistiefel und Lupe am Bach unterwegs

Wiesen und Bäche erforscht

Erfolgreiche Forscher: Die vierte Klasse mit Ranger Diethard Lindner (links) beschäftigte sich mit dem Bach in der Nähe der Schule erforscht. Foto: Grigoriadou

Helsa. Mit dem Naturmobil Wiesen und Bäche erforschen, das macht Spaß: In Regenjacken und Gummistiefeln machten jetzt die Schüler der Eschenwaldschule in Eschenstruth die Wiesen und Bäche der Umgebung unsicher.

Gemeinsam mit Kathrin Beyes und Diethard Lindner, Mitarbeiter des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald, rüsteten sich die Mädchen und Jungen mit Werkzeug aus dem Natur-Parkmobil aus und nahmen die Gewässer, Tiere und Pflanzen sprichwörtlich unter die Lupe.

„Unser Ziel ist es, dass die Schüler die Natur bewusst erleben“, sagte Schulleiterin Sonja Jansen, „und einen Bach oder eine Wiese mit allen Sinnen erschließen“. Im Vorfeld gaben die Mitarbeiter des Naturparks einen theoretischen Einblick in Naturkunde. Während die vierte Klasse mit Ranger Diethard Lindner den Bach in der Nähe der Schule erforschte, inspizierte seine Kollegin Kathrin Beyes nur wenige hundert Meter weiter mit den Mädchen und Jungen der zweiten Klasse das Leben auf einer Wiese. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.