100 Besucher beim Frauengesundheitstag im Baunataler Vereinshaus am Erlenbach

Wildes Kraut und Gold-Zumba

Nützliches aus der Natur: Ella Menzi (von links, Frauencafé), Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogin Tanja Tempel und Songül Ün-Hisman zeigen, welche Beeren und Kräuter der Körper braucht. Foto:  Grigoriadou

Baunatal. Ein großes Stück Natur brachte Tanja Tempel zu den Baunataler Frauengesundheitstagen in das Vereinshaus am Erlenbach. Worüber sich viele Gärtner ärgern, freut die Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogin:

„Eines der größten Ärgernisse für viele Gartenbesitzer ist der Giersch“, sagt sie. „Den sollte man einfach aufessen. Giersch schmeckt besonders gut und ist sehr nahrhaft.“

Viele Tipps rund um Körper, Seele und eine gesunde und ausgewogene Ernährung bekamen rund 100 Frauen, die die schon zur Tradition gewordenen Frauengesundheitstage besuchten. Angefangen bei Tipps für gesunde Wildkräuter, die laut Tempel viel nahrhafter sind, als die gezüchteten Kulturpflanzen, gab es viel Neues von Physiotherapeutin Regine Siebert. „Sie referiert über Augentraining“, sagt die Frauenbeauftragte der Stadt Baunatal Irmgard Schüler. Zusammen von Susanne Ebbers von der Volkshochschule Region Kassel organisierte sie den Tag unter dem Motto: Gesund und fit in die Zukunft.

„Uns ist die Vielfalt wichtig. Es muss immer ein Mix sein, bei dem die Frauen auch etwas Nützliches mit nach Hause nehmen können“, sagt Irmgard Schüler. Gemischt werden altbewährte und neue Veranstaltungen. „Wir bieten Workshops an, die den modernen Gold-Zumba-Sport zeigen, und anschließend eine Veranstaltung mit der Feldenkrais-Methode“, sagt Irmgard Schüler. Außerdem gab es Schnupperangebote zum Thema Körperwahrnehmung zur Entspannung und Lebendigkeit.

Frauencafé und Babysitter

Neben einer süßen Stärkung mit Kuchen vom Frauencafé, wurde auch eine Kinderbetreuung angeboten. Petra Kannchen aus Kassel besucht zum ersten Mal einen Frauengesundheitstag. „Mein Interesse haben die Wildkräuter und die Entspannungsübungen geweckt“, sagt sie und lacht. „Ich bin schon sehr neugierig und probiere gerne Neues aus.“

„Unser Ziel ist es, Frauen etwas Gutes zu tun und ihnen Möglichkeiten vorzustellen, die ihr Leben erleichtern und besser machen“, fasst Irmgard Schüler die Motivation für den Tag zusammen.

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.