Idee von Landrat ist gut

Kreistagsfraktion: SPD will Feuerwehr in Schule

Ulrike Gottschalck

Kreis kassel. Die SPD-Fraktion im Kreistag unterstützt die Initiative von Landrat Uwe Schmidt (SPD) für die Einführung einer Feuerwehrtechnischen Grundausbildung an den Schulen.

Von dem Modell nach rheinland-pfälzischem Vorbild könnten beide Seiten profitieren, sagte Fraktionschefin Ulrike Gottschalck (Niestetal): Die Schüler bildeten neue Sozialkompetenzen aus, die auch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhten, und die Feuerwehren gewönnen neue Nachwuchskräfte. „Die Feuerwehrtechnische Grundausbildung könnte junge Leute fürs Ehrenamt motivieren“, sagte die Bundestagsabgeordnete. Die SPD-Kreistagsfraktion unterstütze auch den Vorschlag Schmidts, im Landkreis Kassel ein entsprechendes Pilotprojekt auf die Beine zu stellen. Wie berichtet, zeigt sich Hessens Kultusministerin Nicola Beer (FDP) interessiert an dem Vorschlag. (ket) Archivfoto:  nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.