Der Ahnataler Radsportclub hofft auf weiter ansteigende Mitgliederzahlen

RSC will an die Spitze

Großes Team: Die BMX-Abteilung hat in der letzten Zeit großen Zulauf erfahren. Fotos: RSC/nh

Ahnatal. Der RSC-Weimar Ahnatal hat sich ein neues Ziel gesteckt, nachdem man im Sommer das 300. Mitglied in den eigenen Reihen begrüßen konnte. „Wir wollen größter Radsportverein in Hessen werden und sind sicher, dass wir das schaffen“, erklärte BMX-Spartenleiter Carsten Rövenstrunk in einer Pressemitteilung des Vereins.

Dass dieser Erfolg durchaus zu schaffen ist, beweisen jüngste Zahlen, nach denen allein durch die BMX-Sparte 70 neue Mitglieder zum RSC kamen. Dabei sank auch der Altersdurchschnitt. Die Jugendarbeit steht plötzlich an erster Stelle.

An nationalen Wettkämpfen in Weiterstadt, Bremen, Hamburg, Bielefeld, Vechta und Bispingen nahmen bereits nach nur vier Monaten Training Heckershäuser BMX-Fahrer teil und kamen mit Medaillen zurück.

Der Grund für den Erfolg ist schnell ausgemacht: Die neue BMX-Arena ist eine der modernsten Rennstrecken Europas und das BMX-Fahren stellt eine Sportart dar, die in den letzten Jahren ein deutliches Sportlerwachstum zu verzeichnen hat. „Unsere Strecke wird immer mehr auch von Fahrern aus anderen Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet zum Training genutzt“, erklärt Rövenstrunk.

In Kooperation mit dem TSV-Braunshardt/Weiterstadt wurden bereits zwei BMX-Tage veranstaltet. Ab dem nächsten Jahr soll Ahnatal dann auch im Wettkampfkalender aufgenommen werden. Hierbei schwebt dem Verein Großes vor, denn bereits in der ersten Wettkampfsaison stehen die Chancen auf eine Ausrichtung der Landesverbandsmeisterschaften der Verbände Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz gut.

Bis dahin stehen allerdings noch Arbeiten am Vorstartbereich, an der Stromverteilung der Campingplätze, der Container- und Versorgungsmodule sowie der Südtribüne an. Fertiggestellt wurde dagegen die Nordtribüne. Ab dem nächsten Jahr sollen die Arbeiten dann vollendet sein und sportliche Ziele sollen den BMX-Sport in Ahnatal prägen.

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.