„Bedenken werden nicht ernst genommen“

Windparks: CDU greift Betreiber an

Kreis Kassel. Nach Ansicht der Christdemokraten sind die von Windkraftanlagen betroffenen Bürger bislang nicht ausreichend in die Planungen für die Standorte einbezogen worden.

„Vor allem wurden ihre Bedenken weder gehört noch ernst genommen“, sagte Frank Williges, Chef der CDU im Landkreis Kassel. Diese Erkenntnis habe er nach Gesprächen mit Vertretern der in diesem Jahr gegründeten Bürgerinitiative Helsa-Wickenrode und des Aktionsbündnisses Pro Märchenland im Reinhardswald gezogen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.