Interkommunaler Windpark im Langenberg wird 25 Millionen Euro kosten

Baunatal/Schauenburg. 25 Millionen Euro sollen in den Windpark investiert werden, den Baunatal, Niedenstein, Edermünde und Gudensberg bis Herbst 2014 im Langenberg errichten wollen.

Diese Zahl wurde jetzt in der Gudensberger Stadtverordnetenversammlung genannt. An dem interkommunalen Projekt, das als Bürger-Energie-Genossenschaft laufen soll, beteiligt sich zudem die VR-Bank Chattengau.

Fünf 200 Meter hohe Türme mit Rotoren sollen auf dem Langenberg gebaut werden. Die Betreibergesellschaft soll zehn Millionen Euro Eigenkapital aufbringen, also etwa 40 Prozent.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.