Ausstellung von 19 Hobbykünstlern im Ahnataler Rathaus

Winterzauber in Bildern

Stellen erstmalig im Rathaus aus: Vera Eicke (von links), Larysa Börner, Leia-Sophie Guthof, Bärbel Muß und Christa Smasal. Foto: Kisling

Ahnatal. Besinnlichkeit ist im Ahnataler Rathaus pünktlich zur Adventszeit eingekehrt – mit einer Ausstellung, die 19 Ahnataler Hobbykünstler in der Einrichtung präsentieren. Erstmalig ist die Dezember-Ausstellung dabei keine Weihnachtsausstellung, sondern eine Winterausstellung.

Doch dies ist nicht die einzige Veränderung im Vergleich zu Ausstellungen der letzten Jahre. „Ich freue mich besonders, dass wir Künstler begrüßen dürfen, die erstmalig ihre Werke ausstellen“, meinte Bürgermeister Michael Aufenanger im Rahmen der Ausstellungseröffnung vor 30 Gästen.

Katharina Guthof mit ihren Häkelarbeiten, Leia-Sophie Guthof mit Näharbeiten, Bärbel Muß, Christa Smasal und Larysa Börner mit Malerei und Vera Eicke mit Sternen und Geschenkverpackungen stellten zum ersten Mal ihre Kunst im Rathaus aus.

Gar nicht groß umräumen musste „Wichtelpapa“ Isak Burg, der zuvor eine Ausstellung gestaltet hatte. Er nimmt auch an der Winterausstellung teil und gehörte neben Ruth Brosche, Heide Jordan, Erika Müller, Hartmut Ploch und Karin Pollak zu jenen, die Susan Rosenkranz von der Gemeinde beim Aufbau der Ausstellung unterstützten.

Als Dank für die Hilfe überreichte Aufenanger kleine Präsente. „Wir freuen uns immer, wenn wir im Rathaus ausstellen dürfen und sind sehr dankbar für dieses Angebot“, meinte Erika Müller, die seit der ersten Hobbykünstlerausstellung mit ihrer Malerei teilnimmt.

Einen besonderen Grund zur Freude hatte Monika Ude. Die Vorsitzende der Gruppe Miteinander erhielt einen Umschlag mit den Spendeneinnahmen aus der Hobbykünstlerausstellung von den Künstlern überreicht, die sich an der Spendenaktion beteiligt hatten. Rund 300 Euro sind zusammengekommen und sollen Projekte der Gruppe, die sich für die Integration behinderter Menschen und derer Familien in die Gesellschaft einsetzt, fördern. „Wir sind für jeden Beitrag, der unsere Arbeit unterstützt, sehr dankbar“, freute sich Ude, als sie den Umschlag überreicht bekam. (ptk)

Hinweis: Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses, Wilhelmsthaler Straße 3, bis zum 14. Februar zu sehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.