Flexibel und schnell bei Engpässen: Börner-Reisen befördert pro Tag über 15 000 Menschen

„Wir sind oft die Feuerwehr“

Gutes Betriebsklima: Firmengründerin Erika Börner (vorn) und Azubi Vladislav Palagnyuk in einem der Reisebusse auf dem Hof von Börner-Reisen. Foto: Husung

Baunatal. Ab und zu, wenn wirklich Not am Mann ist, setzt sie sich auch ans Steuer. Erika Börner ist 73 Jahre alt, topfit und besitzt immer noch ihren Busführerschein. „Den habe ich damals gemacht, um meinen Mann zu unterstützen.“ Damals, damit meint sie das Jahr 1952, als das Ehepaar die Börner-Reisen GmbH gründete. Als Fuhrbetrieb.

„In dieser Zeit wurden die Fahrpläne noch von Hand geschrieben“, erinnert sich Erika Börner an die Anfänge. „Wir hatten zuerst nur wenige Kleinbusse. Der erste größere Auftrag kam von VW. Dort sollten wir den Werksverkehr übernehmen. Das brachte uns viel Arbeit.“ Zudem habe Börner-Reisen den Baunataler Stadtverkehr „mit Leben erfüllt“. Zwischen den sieben Stadtteilen schaffte das Unternehmen, das lange Zeit in der Porschestraße in Rengershausen beheimatet war, verkehrstechnisch eine Verbindung.

Heute ist Erika Börner die gute Seele des Familienbetriebes, der enorm gewachsen ist. Als 1991 Sohn Michael, gelernter Speditionskaufmann, das elterliche Gewerbe übernahm, waren zwei Reisebusse und vier Linienbusse im Einsatz. Da es im Ortskern schon lange zu eng geworden war, zog die Firma ins Gewerbegebiet Buchenloh um. „Wir waren einer der ersten, die sich hier angesiedelt haben“, sagt Erika Börner. Dann ging es rasant bergan. Aktuell fahren 40 Busse Menschen von A nach B. In der Regel werden über 15 000 Personen pro Tag von den Baunatalern befördert.

Börner-Reisen beschäftigt 70 Mitarbeiter und bildet drei Azubis aus. „Wir sind regional tätig: in der Stadt Kassel und im Landkreis Kassel“, sagt Prokuristin Elvira Venema, die sehr stolz auf die Flexibilität des Unternehmens ist. „Das ist eine unserer Stärken. Wir können schnell reagieren, da wir immer ausreichend Personal und Busse zur Verfügung haben. Daher sind wir auch oft Feuerwehr und helfen aus, wenn andere in Nöten sind.“

Ebenso wichtig sei Zuverlässigkeit. Dass man sich auf das Unternehmen verlassen kann, zeigen laut Elvira Venema auch die langjährigen Kooperationen mit der Regionalverkehr Kurhessen GmbH (RKH) und der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG). Neben dem Linienverkehr organisiert Börner Fahrten in die Ferne. Die Reisebusse sind von Skandinavien bis in die Mittelmeerländer unterwegs.

Ein Bereich, der zunehmend stärker wird, ist der Firmenverkehr. „Wir haben zum Beispiel bei der Verabschiedung von B.Braun-Chef Prof. Dr. Ludwig Georg Braun in Melsungen den Shuttle-Service übernommen. Dort hat unser Chef auf seinem Motorrad zig Busse koordiniert“, sagt die Prokuristin, die sich an ihrem Arbeitsplatz sichtlich wohl fühlt. „Bei uns packen alle mit an - und zwar gern. Nur so funktioniert es. Und das macht großen Spaß.“

Info: Börner-Reisen GmbH Kupferstraße 18, 34225 Baunatal, Tel. 05 61/92 19 19 30. www.boerner-reisen.de

Von Esther Husung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.