„Es wird kontrolliert“

Kreissprecher

Der gestrige HNA-Bericht über den Abriss des mit PCB verseuchten Hauptgebäudes der Integrierten Gesamtschule Kaufungen hat mehrere Leser auf den Plan gerufen, die um die Gesundheit der dort beschäftigten Arbeiter fürchten. HNA-Redakteur Peter Ketteritzsch sprach darüber mit Harald Kühlborn, dem Sprecher des Landkreises Kassel. Der Kreis ist Träger der Schule.

Herr Kühlborn, auf einem Foto sind Arbeiter zu sehen, die das giftige PCB aus Fensterfugen herauskratzen. Die Männer tragen Schutzanzüge, aber keinen Mundschutz.

Harald Kühlborn: Die Schutzanzüge der Arbeiter gehören zu ihrer persönlichen Schutzausrüstung. Die Mitarbeiter und die beauftragte Firma sind für die Durchführung und zur Einhaltung der Schutzvorschriften verpflichtet. Dies erfolgt über betriebliche Anweisungen des jeweiligen Unternehmens und über mit dem Auftraggeber vertraglich vereinbarte, einzuhaltende Sicherheitsschutzvorschriften. Die Arbeiter und das beauftragte Unternehmen sind also in erster Linie selbst für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften verantwortlich. Ob an der Stelle, wo das Foto geschossen wurde, ein Mundschutz erforderlich war, kann ich nicht beurteilen. Allerdings sind die Hauptarbeiten mit PCB-belastetem Fugenkitt bereits abgeschlossen.

Auf einem weiteren Foto fräst ein Arbeiter verklebten Linoleumboden mit einer Spezialmaschine ab. Warum trägt er keinerlei Schutzkleidung?

Kühlborn: Bei dem Linoleumboden handelt es sich nicht um schadstoffbelastetes Material. Außerdem sind bereits alle Fenster ausgebaut, so dass die Arbeit quasi in einer Parkhaus-Situation stattfindet.

Wer überprüft eigentlich, ob die Schutzvorschriften eingehalten werden?

Kühlborn: Wie bereits gesagt, sind die beauftragten Firmen und die eingesetzten Arbeiter selbst verantwortlich. Die Einhaltung der Schutzvorschriften wird außerdem durch die Bauleitung und den Sicherheits- und Gesundheitskoordinator des Auftraggebers durch regelmäßige Baustellenbesuche und stichprobenartige Kontrollen überprüft. Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.