Peter Ketteritzsch über eine besondere Sitzung

Es wird nachgebessert

Irgendwie fühlt man sich beim Blick auf die Tagesordnung der Kaufunger Gemeindevertretung an das Fernsehen erinnert: Eigentlich gibt es viel Spannendes, doch dem Publikum werden Wiederholungen vorgesetzt.

Die Abgeordneten der Lossetalgemeinde absolvieren heute Abend ab 19 Uhr im Bürgerhaussaal erneut jenen Wahlmarathon, durch den sie sich bereits in der letzten Sitzung gequält haben: Es geht um sachkundige Bürger, Mitglieder diverser Kommissionen und Vertreter der Gemeinde in verschiedenen Zweckverbänden. Dass diese ein zweites Mal gewählt werden müssen, hat mit der Unberechenbarkeit des Wahlvolks beim Urnengang am 27. März zu tun - und mit der Unkenntnis über einschlägige Vorschriften.

Nach dem ersten Absegnen der frühzeitig aufgestellten Gemeinschaftslisten stellte man nämlich fest, dass einige der für die Ehrenämter auserkorenen Damen und Herren den Sprung ins Gemeindeparlament verpasst hatten und daher für dieselben nicht infrage kamen.

Vielleicht machen sich die Abgeordneten während des nicht allzu viel Konzentration erfordernden Wahlprocederes ja Gedanken über die Verwendung des Sitzungsgeldes für den eigentlich überflüssigen Abend. Schließlich dürfte dieser unter die Regeln der (politischen) Gewährleistung fallen: Wer Fehler macht, muss nachbessern. Und zwar umsonst, versteht sich! ket@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.