Wohnungen in Kreis Kassel: Abgeordnete gegen Verkauf - Mieterhöhung befürchtet

Kreis Kassel. Der geplante Verkauf der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätte/Wohnstadt stößt auf Widerstand bei den SPD-Landtagsabgeordneten Timon Gremmels (Niestetal) und Brigitte Hofmeyer (Hofgeismar).

Es sei schwer vorstellbar, dass ein privater Investor die Wohnungen kaufe, „um dort selbstlos zu investieren“, heißt es in einer Erklärung der Parlamentarier.

Vielmehr gehe es einem Investor darum, hohe Renditen zu erzielen. Den Mietern der 1900 Wohnungen im Landkreis Kassel drohe daher eine Mieterhöhung. (ket)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.