Wohnungsbrand in Hoof - Bewohner blieben unverletzt

+

Schauenburg. Zu einem Wohnungsbrand an der Habichtswaldstraße in Hoof wurde die Schauenburger Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch gerufen. Nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Wilhelm Eisenbeiß wurden Menschen nicht verletzt.

Aktualisiert um 17 Uhr

In der Wohnung, in der sich zum Zeitpunkt des Feuers vier Bewohner aufhielten, war gegen 1.50 Uhr ein Sofa in Brand geraten. Die Flammen griffen dann auf das ganze Zimmer über.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll ging der Brand in dem Jugendzimmer von einem alten Fernsehgerät aus. Das hätten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.

Unter Atemschutz ging die Feuerwehr gegen die Flammen vor. Laut Eisenbeiß war der Brand schnell unter Kontrolle. Die Famlie – die Ehefrau, zwei Söhne und eine Tochter (der Ehemann arbeitete im Schichtdienst) – hatten das Gebäude schon vor dem Eintreffen der Wehrleute verlassen.

Im Einsatz waren 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hoof, Elgershausen und für das Leitfahrzeug aus Breitenbach. Automatisch mit angefordert wurden die Drehleiter aus Baunatal sowie ein Tanklöschfahrzeug der Nachbarstadt.

Laut Eisenbeiß waren beiets fünf Minuten nach dem Alarm die ersten Wehrleute am Einsatzort. Gegen 3.30 Uhr war die Aktion für die Kräfte beendet. Den Schaden gibt die Polizeisprecherin mit rund 20.000 Euro an.

Von Sven Kühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.