Neues „Kirch-Spiel“ der Gemeinden Holzhausen, Knickhagen und Wilhelmshausen

Mit Würfeln als Hirte bewähren

Bewährungsprobe: Besucher der „Offenen Tür“-Gruppen testeten das „Kirchspiel“ in Wilhelmshausen. Foto: privat/nh

Fuldatal/Immenhausen. „Kirchspiel“ – das ist in Holzhausen, Knickhagen und Wilhelmshausen nicht nur die Bezeichnung für das Miteinander dreier Gemeinden, die sich eine Pfarrstelle teilen. Seit kurzem gibt’s im Kirchspiel Holzhausen ein eigenes Würfelspiel.

„Der gute Hirte sammelt seine Schäfchen“ heißt es und ist mit bis zu sechs Personen spielbar. Mit biblischen Anklängen und einfacher Spielanleitung zielt es darauf, sich als Hirte zu bewähren, verlorene Schafe zurückzugewinnen und seine Herde zusammenzuhalten.

Kurzweilig und mit viel Spaß an der Sache bestand das „Kirchspiel aus Holzhausen“ jetzt seinen Testlauf beim gemeinsamen Nachmittag der drei „Offene Tür“-Gruppen im Dorfgemeinschaftshaus Wilhelmshausen. Gut 50 Besucher folgten der Einladung von Pfarrer Norbert Mecke, der mit einer Andacht „zum gedeckten Tisch“ an gedeckten Tischen begann und so zwei geselligen Stunden einläutete.

Mit großer Kuchenauswahl, Grillwurst und Salaten wurde dann in acht Gruppen um die Wette gewürfelt. Mancher entpuppte sich als leidenschaftlicher Spieler und nahm das Spiel gleich gegen fünf Euro Spende zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit mit nach Hause.

Im Rahmen der Aktion „Anvertraute Pfunde“, die seit Himmelfahrt in den drei Gemeinden ihre Runden zieht, ist das Spiel der kreative Beitrag vom Pfarrer selbst. Mit zehn anvertrauten Euro versuchen Gemeindemitglieder Pfiffiges für die Jugendarbeit auf die Beine zu stellen. Bei der Aktion des Förderkreises Kinder- und Jugendarbeit gehe es aber keineswegs zuerst um Geldvermehrung, betont Norbert Mecke, „sondern darum, mit guten Ideen das Miteinander in der Gemeinde zu bereichern“.

Das taten bereits ebenso Waffel- und Brezelbäcker zwischen neun und vierzig Jahren, die zum Beispiel den Schützenverein, Seniorengruppen oder die Schulabschluss-Feiern bewirteten. Schicke Schals, hausgemachte Marmelade oder ein „Torten-Back-Service“ gehören ebenso zu den Umsetzungen der Aktion wie ein mobiler Stand mit dem zum Beispiel bei der Holzhäuser Kirmes am 25. September aufgewartet wird.

Die Hirten-Spielesets aus der Hand des Pfarrers, die inzwischen auch ihre Kindertauglichkeit im Religionsunterricht der Grundschule unter Beweis gestellt haben, kann man im Pfarramt beziehen (Telefon 0 56 73/12 48). (mic)

Informationen zur Aktion „Anvertraute Pfunde“ und dem neuen Würfelspiel gibt es unter www.kirche-holzhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.