Feuerwehr Espenau erhielt gebrauchten Gerätewagen Logistik für 54 000 Euro

Lkw wurde umgerüstet

Schlüsselübergabe: Michael Wielert (links) übergibt den Schlüssel an Gemeindebrandinspektor Reinhard Heinz. Im Hintergrund freuen sich die Mitglieder der Espenauer Feuerwehr über den neuen Gerätewagen Logistik. Foto: Sommerlade

Espenau. Gemeindebrandinspektor Reinhard Heinz und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Espenau freuten sich im Stützpunkt in der Neuen Mitte bei der Fahrzeugübergabe des Gerätewagens Logistik durch des Espenauer Bürgermeister Michael Wielert als jüngste Bereicherung des Feuerwehr-Fuhrparks.

„Die Anschaffung des Gerätewagens war ein lang gehegter Traum, der nun Wirklichkeit wurde“, sagte Heinz in der kleinen Feierstunde in der Espenauer Feuerwache. Von der Planung bis zur Umsetzung sei fast ein Jahr vergangen. „Es war nicht so leicht, ein geeignetes Fahrzeug zu finden, das gut und gleichzeitig kostengünstig ist“, erläuterte der Gemeindebrandinspektor. Nach langer Recherche auf dem Gebrauchtwagenmarkt und einigen Dienstfahrten quer durch Deutschland sei man in Recklinghausen fündig geworden. Der ehemals weiße Lkw wurde dann für den Feuerwehrgebrauch umgerüstet.

Alle damit verbundenen organisatorischen Aufgaben wie das Einholen von Angeboten und deren Auswertung hatten die Mitglieder der Feuerwehr ehrenamtlich übernommen.

„Das hier gezeigte ehrenamtliche Engagement ist vorbildlich“, lobte Bürgermeister Michael Wielert nach der Übergabe. Der Gemeinde sei dadurch ein fünfstelliger Betrag erspart geblieben.

Insgesamt wurden in das vier Jahre alte Fahrzeug 54 000 Euro investiert. Eine Neuanschaffung hätte etwa 120 000 Euro gekostet. (zms)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.