Magier Nicolai Friedrich bestreitet am 7. Oktober das letzte Gastspiel des Baunataler Herbstpalastes

Zauberhafte Familienshow zum Finale

Verblüffende Zahlenspiele: Magier Nicolai Friedrich gastiert wieder in Baunatal, diesmal in einer Familienshow. Archivfoto: Schäfer-Marg

Baunatal. Schon mal was von Duseipakü gehört? Nein? Macht nichts. Nicolai Friedrich erklärt es gern: Es handelt sich um ein Duplikatseidenpapierkügelchen. Das benötigt der Magier für eines seiner verblüffenden Zauberkunststücke, die immer wieder für Aha-Effekte und staunende Augen sorgen.

Zum Finale des Baunataler Herbstpalastes kommt Friedrich am Sonntag, 7. Oktober, in die Baunataler Stadthalle. Die Vorstellung unter dem Titel „Verzaubert – Möglichst – Unmöglich“ beginnt bereits um 17 Uhr, weil sie als Familienshow für alle Generationen gedacht ist.

Friedrich nennt sich Weltmeister der Mentalmagie, diesen Titel gewann er 2009. Der Mann setzt Naturgesetze außer Kraft, verpasst einem Seil vier Enden, errät Geburtsdaten und andere Zahlen, lässt einen Tisch schweben und identifiziert unter 1500 Teilen das letzte fehlende Stück eines Mona-Lisa-Puzzles.

Ein Unbekannter ist der 36-jährige Friedrich, passenderweise aus Friedrichsdorf im Taunus stammend und mit seiner Familie auch dort zu Hause, in Baunatal nicht. Bereits zweimal gastierte er in der VW-Stadt. Auch diesmal sollen die Zuschauer, die manchmal obendrein selbst gefordert sind, Zeugen unerklärlicher Experimente werden. Dabei fasziniert der Magier zusätzlich mit Charme und komödiantischem Talent.

Brotberuf Rechtsanwalt

Die Bühne ist für Friedrich die eine Seite, einen Brotberuf hat er aber ebenfalls: Er ist als Anwalt für Medienrecht in Frankfurt niedergelassen. (ing) PROGRAMM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.