Heiligenröder Kita-Eltern spielten weihnachtliches Theaterstück für ihre Kinder

Zauberkugel statt Rute

Kleines Geschenk für die Hexe: Der Weihnachtsmann (Stefanie Becker) entschuldigt sich bei der kleinen Hexe (Silke Erfurth) mit einer neuen Zauberkugel. Foto:  Grigoriadou

Niestetal. Die kleine Hexe (Silke Erfurth) ist traurig. Schon wieder hat der Weihnachtsmann (Stefanie Becker) sie einfach vergessen. Dabei war sie das ganze Jahr über so lieb. Ihre Idee: Sie klaut den Geschenkesack.

Das Theaterspiel von der kleinen, traurigen Hexe ist für die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Am Park“ in Heiligenrode etwas Besonderes. Seit einigen Jahren führen Eltern zur Weihnachtszeit ihren Kindern ein Theaterstück vor. Leiterin Gundi Schniering freut sich über das Engagement der Mütter: „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder sich freuen“, sagt sie. „Und die Eltern sehen selbst, wie das ist, vor Publikum zu spielen.“

Zauberkugel

Nach dem Theaterstück, bei dem zum Schluss die kleine Hexe doch ein schönes Geschenk, eine Zauberkugel, bekommt, gab es vom Weihnachtsmann für jedes Kind eine Überraschung. „Für unsere jüngsten Kinder ist es schon aufregend, wenn da auf einmal der Weihnachtsmann vor ihnen steht“, sagt Schniering. So manche Träne kullerte bei seinem Auftritt, aber nach ein paar tröstenden Worten der Erzieherinnen lachten die Kinder wieder.

Tolle Kostüme

Kaum wiederzuerkennen waren Andrea Türk (Rentier), Melanie Radler (Tannenbaum), Nadine Haible (Brummbär), Martina Liebig (Hund), Tanja Kaiser (Förster) und Nadine Dettmer (Hase) in ihren Kostümen.

Die Kinder fieberten mit dem Weihnachtsmann mit und halfen ihm bei seiner Suche nach den Geschenken. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.