Aquarianer feierten mit über 250 Gästen Kinderkarneval in der Frommershäuser Mehrzweckhalle

Zauberkunst mit Bonbonregen

Große Freundschaft: Lotta (links) und Leonie knuddelten in ihren Tanzpausen ausgiebig. Fotos:  Grigoriadou

Vellmar. Mit einem lauten „Ahoi“ begrüßte Zauberer El Lobo (Horst Schönewolf) vom Duo Zauberballon fast 200 Mädchen und Jungen beim Kinderkarneval der Vellmarer Aquarianer.

Bienen und Ritter mit dabei

Innerhalb von Sekunden tummelten sich Bienen, Löwen, Eulen, Katzen, Prinzessinnen und Ritter vor der Bühne der Mehrzweckhalle in Frommershausen und staunten über seine vielen Kunststücke. „Wer hat den Lust, auf die Bühne zu kommen“, fragte El Lobo und schon standen drei hübsche junge Mädchen neben ihm. Esra (7), Sabiha (4) und Rahel (4) fühlten sich sichtlich wohl auf der Bühne, gingen dem Zauberer zur Hand und tadelten ihn, wenn er mal die Farben seiner Zaubertücher verwechselte.

Am anderen Ende der Halle formte Lupinia fleißig Schwerter, Herzen und andere Wunschformen für die Kinder. Eine Tanzgruppe folgte der nächsten bis eine Riesenpolonaise fast alle Gäste mit einschloss. Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit Brezeln, Kuchen und warmen Waffeln. Mit dabei waren natürlich die Hoheiten Prinzessin Steffi I und Prinz Thomas I, die ihren niedlichen Hofstaat kräftig zum Feiern animierten.

Von Anthoula Grigoriadu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.