Claudia Riemann und Welf Kerner treten in Ahnatal auf

Gedichte von zeitloser Schönheit: Literarisch-musikalische Reise durch die Zeit in Ahnatal

Mit neuem Programm: Welf Kerner und Claudia Riemann. Foto: privat / nh

Ahnatal. Eine Reise durch vier Jahrhunderte bieten Claudia Riemann (Gesang, Texte und Rezitation) und Welf Kerner (Komposition, Akkordeon, Piano und Gesang) am Sonntag, 21. August, ab 17 Uhr in der Rinklin Gartenwelt in Ahnatal. Einlass ist ab 15 Uhr, der Eintritt beträgt 12 Euro.

Claudia Riemann und Welf Kerner haben in ihrem ersten gemeinsamen Programm den Geheimnissen von Zauberworten in der deutschen Dichtung nachgespürt und sie in Lieder verwandelt.

„Sei dennoch unverzagt“, so das Thema der Veranstaltung, ist eine Begegnung mit bekannten und weniger bekannten Gedichten von Fleming, Goethe, Herder, Morgenstern, Storm und anderen. Die ausgewählten Stücke sind den beiden Kasseler Künstlern im Laufe ihres Lebens begegnet, haben sie begeistert und begleitet und wurden nun in verschiedene musikalische Gewänder gesteckt.

Gedichte von zeitloser Schönheit und Wahrheit, die in 90 Minuten zu einem lyrischen Lebensrad zusammengeflochten werden, erklingen mal folkloristisch mit Akkordeon, wie zum Beispiel bei Herders „Lied des Lebens“, mal reizvoll zeitnah, wenn Paul Flemings „Kuss“ von circa 1630 als Blues vertont mit Klavierbegleitung zu hören ist. Ein paar eigene Lieder der beiden Künstler bereichern das Programm und sind an diesem Abend zum ersten Mal zu hören.

Ein Abend voll literarischer und musikalischer Überraschungen, geistreich und liebenswert mit Aussicht auf ein gutes Ende. (mic)

Info: Rinklin Gartenwelt, Tel. 0 56 09/80 35 88.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.